Readspeaker Menü

Wie sich der Klimawandel auf unsere Wasserversorgung auswirkt


Öffentliche Samstagsvorlesungen "ChemGeo aktuell" beginnen am 3. November

PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
23.10.2018

Von den Folgen des Klimawandels für unsere Wasserversorgung bis zur faszinierenden Welt der Lumineszenz: Auch im Wintersemester 2018/19 lädt die Friedrich-Schiller-Universität Jena alle Interessierten zur öffentlichen Vorlesungsreihe "ChemGeo aktuell". Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät geben in allgemeinver­ständlichen Vorträgen interessante Einblicke in ihre Forschungsarbeit.

Den Auftakt macht am 3. November der Geograph Dr. Manfred Fink: Er hinterfragt die Auswirkungen des Klimawandels auf den natürlichen Wasserkreislauf und damit auf unsere Wasserversorgung. Der Vortrag erläutert zunächst die bisherigen klimatischen Änderungen und das Werkzeug der Klimamodellierung. Darauf aufbauend berichtet Manfred Fink über eigene Forschungsergebnisse mit regionalem Fokus auf Thüringen.

Im zweiten Vortrag (1. Dezember) geht es wortwörtlich um Erleuchtung: Der Chemiker PD Dr. Dieter Weiß präsentiert anhand verschiedener Experimente die faszinierende Welt der Lumineszenz - also Leuchterscheinungen, die nicht durch Wärmestrahlung, sondern beispielsweise durch chemische Reaktionen oder mechanische Energie entstehen. Dieter Weiß zeigt dabei Beispiele aus Natur und Technik.

Am 12. Januar 2019 fragt der Geologe Prof. Dr. Kamil Ustaszewski nach dem Entstehen und Vergehen von Ozeanen: Er erläutert, wie die Plattentektonik - also die Bewegung riesiger Erdplatten - das Aussehen der Erde immer wieder verändert, und er gibt Einblicke in aktuelle Forschungsarbeiten am Balkan und auf Taiwan. Dort nämlich ist eine besondere Konstellation zu finden: In der Regel taucht die schwere, ozeanische Kruste unter die leichte, kontinentale Kruste ab und bleibt der Wissenschaft für Forschungen verborgen. Dort jedoch sind Reste einstiger Ozeane in einem Gebirge erhalten - aus wissenschaftlicher und auch aus ökonomischer Sicht wertvolle Archive, denn solche Gesteine enthalten oft viele mineralische Rohstoffe.

Einmal Bakterien und Algen belauschen, das geht beim letzten Vortrag am 26. Januar 2019: Der Chemiker Dr. Thomas Wichard zeigt am Beispiel des Meersalates wie Algen und Bakterien miteinander kommunizieren und wie beide nur durch ihre enge Part­ner­schaft so richtig in Form kommen. Thomas Wichard gibt Einblick in das Forschungs­feld der chemischen Ökologie und er zeigt, wie sich die Forschungserkenntnisse für die menschliche Ernährung nutzen lassen.

Die vier Vorträge beginnen jeweils 10.30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Hörsaal des Neubaus des Instituts für Anorganische und Analytische Chemie (Humboldtstraße 8); Ausnahme ist der Vortrag am 1.12. zur Lumineszenz: Dieser findet im Döbereiner-Hörsaal (Am Steiger 3) statt. Alle Interessierten sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter: www.chemgeo.uni-jena.de/Samstagsvorlesung.

Die vier Vorträge "ChemGeo aktuell" im Wintersemester 2018/19 im Überblick:

  • 3. November 2018, 10.30 Uhr im Hörsaal IAAC, Humboldtstr. 8
    Wie sich der Klimawandel auf unsere Wasserversorgung auswirkt
    Dr. Manfred Fink, Institut für Geographie
  • 1. Dezember 2018, 10.30 Uhr im Döbereiner-Hörsaal, Am Steiger 3
    Die faszinierende Welt der Lumineszenz - Leucht­erscheinungen in Natur und Technik
    PD Dr. Dieter Weiß, Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie
  • 12. Januar 2019, 10.30 Uhr im Hörsaal IAAC, Humboldtstr. 8
    Wie kommt ein Ozean ins Gebirge? Beispiele aus Forschungsarbeiten am Balkan und auf Taiwan
    Prof. Dr. Kamil Ustaszewski, Institut für Geowissenschaften
  • 26. Januar 2019, 10.30 Uhr im Hörsaal IAAC, Humboldtstr. 8
    Der Meersalat kommt nur mit den richtigen Bakterien in Form
    Dr. Thomas Wichard, Institut für Anorganische und Analytische Chemie

Kontakt:
Claudia Hilbert
Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Humboldtstr. 11, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 948005
E-Mail:

 


vorherige | nächste