Readspeaker Menü

Studiengänge im Fach Biogeowissenschaften

→ direkt zu den Studiengängen springen


Was sind Biogeowissenschaften und was lernt man im Studium der Biogeowissenschaften?

 Eine Studentinmit Laborkittel steht vor einem Gebäude und hält eine Pflanze und eine Gesteinsprobe in der Hand. Foto: Christoph Worsch/ Studienplatzmarketing FSU Jena
 Bildergalerie Studium und Forschung Biogeowissenschaften
(Klick auf Bild öffnet Slideshow)
 

  Video mit Einblicken ins Masterstudium Biogeowissenschaften und in das Geländepraktikum am Laacher See

Umweltprobleme durch interdisziplinäres Denken lösen

Bergbau und andere produzierende Gewerbe, wie zum Beispiel metallverarbeitende und chemische Industrie, hinter­lassen durch ihre Altlasten deutliche Spuren in der Landschaft. Häufig sind gravierende Umweltprobleme die Folge.

Doch die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt sind komplex. Das Beispiel Boden verdeutlicht das: So ist der Boden gleichzeitig Lebensraum, Grundlage für die Landwirtschaft, Hochwasserschutz und Filter gegenüber Schadstoffen. Seine Leistung hängt dabei nicht nur von seinen geologischen Gegebenheiten ab, sondern auch von der Artenvielfalt von Pflanzen und Mikroorganismen. Und beim Transport von Schad- und Nährstoffen spielen physikalische, chemische und biologische Prozesse eine Rolle.

Um die Umwelt nachhaltig zu schützen und aktuelle Umweltprobleme wie die Sanierung von Altlasten zu lösen, ist daher das Wissen aus mehreren Disziplinen gefragt. Nur durch die Vernetzung von Fächern wie der Chemie, der Geologie und der Biologie ist es möglich, die Wechselwirkungen zwischen Bio-, Geo- und Hydrosphäre zu erkennen, zu interpretieren - und darauf aufbauend nachhaltige und wirtschaftliche Sanierungsstrategien zu entwickeln.

Ein naturwissenschaftlicher Umweltstudiengang

Der Studiengang Biogeowissenschaften setzt genau hier an: Er ist ein naturwissenschaftlicher Umweltstudiengang, in dem Sie lernen, über die üblichen Fächergrenzen hinaus zu denken. Das Studium verbindet die Grundlagenfächer Mathematik, Physik und Chemie mit den Geowissenschaften und der Biologie.

 

Biogeowissenschaften studieren in Jena

Die Besonderheiten

Die Besonderheit der Biogeowissenschaften ist ihre interdisziplinäre Ausrichtung. Das Studium beinhaltet einerseits Lehrveranstaltungen, die die Grundlagen in den einzelnen Disziplinen vermitteln. Andererseits gibt es eigens für den Studiengang entwickelte Lehrveranstaltungen, in denen Sie das Wissen aus diesen Disziplinen verknüpfen und anwenden. Hinzu kommen praxisnahe Lehrveranstaltungen wie Geländepraktika und Exkursionen.

Durch das vielfältige Angebot an Wahlfächern können Sie eigene Schwerpunkte setzen. Unter anderem ist es möglich, ein Auslandssemester zu integrieren und ausgewählte berufspraktische Module aus dem Bereich Umwelttechnik an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena zu belegen. Einblicke in die Berufspraxis vermittelt zudem das sechswöchige Berufspraktikum. Als Student der Biogeowissenschaften können Sie darüber hinaus frühzeitig an aktuellen und angewandten Forschungsprojekten mitarbeiten. Möglich ist das durch die engen Kooperationen mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen in und um Jena, wie zum Beispiel mit dem Max-Planck-Institut für chemische Ökologie.

Biogeowissenschaften studieren ist an der Universität Jena ohne NC möglich: Der Bachelorstudiengang ist zulassungsfrei. Für die Zulassung zum Masterstudiengang ist ein Bachelor-Abschluss im Bereich Biogeowissenschaften oder verwandter Disziplinen notwendig.

→ Bitte besuchen Sie auch die Webseite zum Studienfach: www.bgw.uni-jena.de


Unsere Studiengänge   

Biogeowissenschaften (B.Sc.)

Studieninhalte

Der Studiengang ist als naturwissenschaftlicher Umweltstudiengang konzipiert. Sie erwerben theoretische und praktische Kompetenzen in den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern Mathematik und Physik gekoppelt mit einer vertieften Ausbildung in Chemie.

Aufbauend darauf werden umfangreiche Inhalte aus den Geowissenschaften (z. B. Hydrogeologie, Bodenkunde, Umweltgeochemie) und Biowissenschaften (z. B. Limnologie, Mikrobiologie, Ökologie) in Theorie und Praxis vermittelt. Im 5. Semester gibt es ein vielfältiges Angebot an Wahlpflichtmodulen, die Sie je nach Interessenslage belegen können. Datunter sind auch berufspraktische Module an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, die durch eine entsprechende Kooperationsvereinbarung den Studierenden der Biogeowissenschaften offen stehen. Das 5. Semester eigent sich zudem für einen Auslandsaufenthalt.

Abgeschlossen wird das Studium mit einem Projektmodul und mit der Bachelorarbeit. In der Anfangsphase des Studiums ermöglicht ein Vorkurs Mathematik eine Niveauangleichung der Vorkenntnisse.

Der Studiengang ist an zwei Fakultäten angesiedelt: an der Chemisch-Geowissenschaftlichen und an der Fakultät für Biowissenschaften. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.

>> Studienablauf
>> Modulkatalog mit den Beschreibungen aller Module

                                   
"Der Studiengang Biogeowissenschaften wurde in Jena geboren und ich war eine der Ersten, die dieses Studium beginnen konnte. Der Reiz lag und liegt für mich eindeutig in der innovativen Idee, verschiedene Fachrichtungen zu verbinden."
Dr. Franziska Mosebach, Absolventin

Alle Bewertungen lesen
Bewertungen unserer Studierenden auf StudyCheck.de
 
Titelbild des Faltblattes B.Sc. Biogeowissenschaften
Flyer zum Studiengang als PDF-Download


Logo des Online-Studiencheck der Universität Jena
Online-Studiencheck: Interviews mit Studierenden und Lehrenden und mehr

YouTube-logo-full_color
Online-Vortrag zum Studiengang bei YouTube


Berufsperspektiven

Dank der breiten naturwissenschaftlichen Ausbildung gekoppelt mit einer fachlichen Spezialisierung in umweltrelevanten Gebieten der Bio- und Geowissenschaften sind die Absolventen ausgesprochen attraktiv für Tätigkeiten mit interdisziplinären Fragestellungen, z. B. in den Bereichen Umweltmanagement, Altlastensanierung, Abfallwirtschaft und Naturschutz.

>> Absolventenporträts Biogeowissenschaften (Link öffnet externe Webseite zum Studiengang

 

Bewerbung

Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester und ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Infos zu Bewerbung und Einschreibung im Studiengangsportal der FSU Jena

 

Erfahrungsberichte

Ausführliche Porträts von Studierenden und Dozenten finden Sie regelmäßig in unserem kostenlosen Chem-Geo-Newsletter für Schüler und Studieninteressierte. Im Online-Studiencheck gibt es zudem Video-Interviews und einen Fotorundgang. Außerdem können Sie dort in einem Selbstest überprüfen, ob Ihre Erwartungen an das Studium mit den Erfahrungen der Studierenden und Dozenten übereinstimmen. Weitere Erfahrungsberichte unserer Studierenden finden Sie auf dem Portal StudyCheck.de.

>> Chem-Geo-Newsletter - Anmeldung und vergangene Ausgaben
>> Online-Studiencheck Biogeowissenschaften mit Interviews, Fotorundgang und Selbsttest

 

Weitere Informationen

 

Studienfachberatung

Studienfachberater Dr. Dirk Merten im Gelände (Foto: privat)


Dr. Dirk Merten
Telefon: +49 3641 948616
Fax: +49 3641 948
E-Mail:

>> Weitere Ansprechpartner


Seitenanfang

Biogeowissenschaften (M.Sc.)

Studieninhalte

Der Studiengang verknüpft die beiden Disziplinen Bio- und Geowissenschaften mit einer soliden naturwissenschaftlichen Ausbildung. Im ersten Studienjahr vertiefen Sie Ihre umweltbezogenen biologischen und geowissenschaftlichen Kenntnisse. An Fallbeispielen der Sanierung kontaminierter Flächen lernen sie, diese in Theorie und Praxis integrativ miteinander zu verknüpfen. Augrund der großen Vielfalt an Wahlpflichtmodulen können Sie sich je nach Interessenlage fachlich spezialisieren.

Das zweite Studienjahr dient der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit. Im dritten Semester gibt es zwei Projektmodule, in den Sie sich intensiv mit einem wissenschaftlichen Thema auseinandersetzen. Außerdem lässt sich hier ein Auslandssemester integrieren. Abgeschlossen wird das Studium mit der Masterarbeit.

Der Studiengang ist an zwei Fakultäten angesiedelt: an der Chemisch-Geowissenschaftlichen und an der Fakultät für Biowissenschaften. Er richtet sich Bachelor-Absolventen aus dem Bereich Biogeowissenschaften oder verwandter Disziplinen. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

>> Studienablauf
>> Modulkatalog mit den Beschreibungen aller Module

                                   
"Ich kann es nur jedem empfehlen, den Master Biogeowissenschaften in Jena zu studieren, da es ein reichhaltiges Angebot an Modulen gibt und man sich somit spezialisieren kann.
Katharina Stolze, Studentin

Alle Bewertungen lesen
Bewertungen unserer Studierenden auf StudyCheck.de
 
Titelbild Faltblatt Biogeowissenschaften M.Sc.
Flyer zum Studiengang als PDF-Download


YouTube-logo-full_color
Video zum Studiengang bei YouTube


Berufsperspektiven

Jenaer Biogeowissenschaftler sind für Arbeiten in vielfältigen Berufsfeldern hervorragend gerüstet, z. B. im Naturschutz, in der Altlastensanierung und in der Umweltbildung. Zudem steht den Masterabsolventen eine Promotion im In - und Ausland offen, v. a. in den Bereichen Geowissenschaften, Biologie und Chemie.

>> Absolventenporträts Biogeowissenschaften (Link öffnet externe Webseite zum Studiengang

 

Bewerbung

Der Studiengang beginnt sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester und ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Infos zu Bewerbung und Einschreibung im Studiengangsportal der FSU Jena

 

Weitere Informationen

 

Studienfachberatung

Studienfachberater Dr. Dirk Merten im Gelände (Foto: privat)


Dr. Dirk Merten
Telefon: +49 3641 948616
Fax: +49 3641 948
E-Mail:

>> Weitere Ansprechpartner


Seitenanfang