Readspeaker Menü

Studiengänge im Fach Geographie

→ direkt zu den Studiengängen springen


Was ist Geographie und was lernt man im Geographie-Studium?

 Ein Doktorand lehnt am Computerbildschirm mit einer Karte, die aus Satellitendaten erstellt wurde. Im Hintergrund sind Poster mit weiteren Weltkarten zu sehen. Foto: Anne Günther/FSU
 Bildergalerie Studium und Forschung Geographie
(Klick auf Bild öffnet Slideshow)

Mehr als Stadt-Land-Fluss

Geographie ist mehr als Stadt-Land-Fluss: Sie erforscht natürliche, soziale und wirtschaftliche Prozesse in ihren räumlichen Zusammenhängen. Geographen beschäftigen sich mit zahlreichen aktuellen gesellschaftlichen Fragen: zum Beispiel mit den Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels, mit Naturgefahren wie Lawinen und Hochwasser und mit den Folgen der Globalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft. Wesentliche Werkzeuge eines Geographen sind Karten, Labor- und Geländeuntersuchungen sowie sozialwissenschaftliche Arbeitsweisen. Ebenso wichtig sind Luft- und Satellitenbilder und Geographische Informationssysteme - Spezialsoftware, mit der sich raumbezogene Daten analysieren und visualisieren lassen.

 

Ein Studium zwischen Natur- und Sozialwissenschaften

Die Stärke der Geographie ist ihr Charakter als Brückenfach zwischen Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Im Geographie-Studium beschäftigen Sie sich mit den verschiedenen Teilgebieten der Geographie: mit der naturwissenschaftlichen Physische Geographie, der sozial- und geisteswissenschaftlich orientierten Humangeographie sowie mit der Geoinformatik und Fernerkundung, welche geographische Fragestellungen mit Methoden aus der Informatik und den Ingenieurswissenschaften verknüpfen.

Typische Fragen im Geographie-Studium sind:

  • Wie entstehen und verändern sich Landschaftsformen?
  • Was verraten Seesedimente und Pflanzenreste über das vergangene Klima?
  • Wie entstehen Innovationen und welche Rolle spielen die globalen Verflechtungen von Unternehmen bei der Verbreitung von Wissen?
  • Wie gehen wir mit Naturgefahren um und warum haben sie in manchen Gesellschaften schwerwiegendere Folgen als in anderen?
  • Wie erstellt man digitale Geländemodelle und Landkarten?
  • Wie kann man mithilfe von Satellitendaten illegale Waldrodung identifizieren und überwachen?

 

Geographie studieren in Jena

Die Besonderheiten

Wenn Sie in Jena Geographie studieren, erhalten Sie eine Ausbildung in der vollen Breite des Faches - eine wichtige Grundlage, um komplexe Zusammenhänge über Fachgrenzen hinaus zu verstehen. Gleichzeitig können Sie sich nach Interessenlage auf einzelne Teilbereiche der Geographie spezialisieren. Die Besonderheit in Jena ist das große Lehrangebot in der Geoinformatik und Fernerkundung vom ersten Semester an. Eine zusätzliche Vertiefung ist im Masterstudiengang Geoinformatik möglich.

Das nötige praktische Wissen vermitteln Labor- und Geländepraktika und Exkursionen ins In- und Ausland. Einblicke ins Berufsleben ermöglicht das berufsorientierte Praktikum, das im Studienplan von sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengängen vorgesehen ist. Das Institut für Geographie kooperiert zudem mit verschiedenen außeruniversitären Forschungsinstituten, Unternehmen und Behörden, wie etwa mit dem Max-Planck-Institut für Biogeochemie, dem Leibniz-Institut für Länderkunde, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie.

Auch die Lehramts-Studierenden lernen praxisnah: Sie studieren nach dem "Jenaer Modell der Lehrerbildung". Wesentliches Element ist das Praxissemester im dritten Studienjahr: Die Studierenden verbringen ein Semester an einer Schule und sammeln frühzeitig praktische Erfahrungen im Unterrichten.

Geographie studieren ist an der Universität Jena ohne NC möglich: Der Lehramts- und der Bachelorstudiengang sind zulassungsfrei. Für die Zulassung zu einem der Masterstudiengänge ist ein Bachelor-Abschluss im Bereich Geographie oder verwandter Disziplinen notwendig


Unsere Studiengänge 

Geographie (B.Sc.)

Neuer attraktiver Studiengang ab Wintersemester 2018/19


Studieninhalte

Die Geographie erforscht u. a. die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels, Naturgefahren wie Lawinen und Hochwasser und die Folgen der Globalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft. Der Charakter der Geographie als "Brückenfach" zwischen Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften findet sich auch im Aufbau des Studiums wieder. Das Studium besteht aus:
  • Fachstudium: Hier erlernen Sie theoretische und praktische Kompetenzen in den Teilgebieten der Geographie.
  • Methodenausbildung: Module, in denen Sie wesentliche geographische Arbeitsmethoden erlenen, zum Beispiel Kartographie und Statistik.
  • fächerübergreifendes Kontextstudium: Hier belegen Sie Veranstaltungen aus verwandten Disziplinen und Sie erwerben damit die Fähigkeit zu interdisziplinärem Denken und Arbeiten.

Die ersten beiden Semester vermitteln die notwendigen Fachgrundlagen und Sie erlernen wesentliche geographische Arbeitsmethoden. Ab dem dritten Semester (Orientierungssemester) stehen Ihnen mehrere Optionen offen: Sie können sich entweder auf einen geographischen Teilbereich spezialisieren. Alternativ ist eine Ausbildung über die gesamte Breite des Faches möglich. Wenn Sie sich für eine Spezialisierung entscheiden, stehen Ihnen drei Vertiefungsrichtungen zur Wahl:
  • Physische Geographie und Bodenkunde
  • Wirtschaft und Raum
  • Geoinformatik und Fernerkundung.

Das Fachstudium wird ab dem dritten Semester durch das fächerübergreifende Kontextstudium ergänzt. Hier können Sie Module fachverwandter Disziplinen belegen, wie z. B. aus Geologie, Ökologie, Informatik und Betriebswirtschaftslehre. Abschließend folgen ein berufsorientiertes Praktikum und die Bachelorarbeit. Das sechste Semester bietet Ihnen zudem genügend Freiraum für einen Auslandsaufenthalt.

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.

Eine Besonderheit des Geographie-Studiums in Jena ist das große Lehrangebot in den Bereichen Geoinformatik und Fernerkundung bereits vom ersten Semester an. Zum Studium gehören zudem viele Labor- und Geländepraktika sowie Exkursionen ins In- und Ausland. Auch bietet die Umgebung Jenas viele geographisch interessante Ziele.

>> Übersicht Studienablauf (gültig ab Wintersemester 2018/19)
>> Modulkatalog (gültig ab Wintersemester 2018/19)
>> Prüfungsordnung (gültig ab Wintersemester 2018/19)
>> Studienordnung (gültig ab Wintersemester 2018/19)

Modulkatalog und Musterstudienplan bis Studienjahr 2017/18 siehe Friedolin.
>> Äquivalenztabelle für Studierende, die nicht nach der neuen Orndung von 2018 studieren


                                   
"Das Einzigartige an meinem Geographie-Studium in Jena ist, dass mir neben einem interessanten und vielfältigen Studium auch eine Stadt mit Wohlfühlfaktor und unverwechselbarem Studentenleben geboten wird."
Wendy Krönert, Studentin

Faltblatt_BSc_Geographie_Bild
Flyer Geographie B.Sc.


StudyCheck-Bewertungen des Studiengangs Geographie B.Sc. an der Universität Jena
Bewertungen unserer Studierenden bei StudyCheck

 


Geographie-Student Marc-André berichtet im Interview über seine Erfahrungen im Geographie-Studium (Screenshot)
Online-Studiencheck: Interviews mit Studierenden und Lehrenden und mehr


 


Berufsperspektiven

So vielfältig wie das Studium, so vielfältig sind auch die beruflichen Möglichkeiten: Geographen arbeiten zum Beispiel im Umwelt- und Naturschutz, bei Unternehmensberatungen, in der Raumplanung, in der Immobilienwirtschaft, im Tourismus, in der Forstwirtschaft und bei Energieunternehmen. Ihre Fähigkeit zu interdisziplinärem Denken macht sie unerlässlich für die Beantwortung aktueller gesellschaftsrelevanter Herausforderungen. Welchen beruflichen Weg unsere Absolventen eingeschlagen haben, erfahren Sie in den Absolventenporträts:

>> Absolventenporträts Geographie

 

Bewerbung

Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester und ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Infos zu Bewerbung und Einschreibung im Studiengangsportal der FSU Jena

 

Erfahrungsberichte

Ausführliche Porträts von Studierenden und Dozenten finden Sie regelmäßig in unserem kostenlosen Chem-Geo-Newsletter für Schüler und Studieninteressierte. Im Online-Studiencheck gibt es zudem Video-Interviews und einen Fotorundgang. Außerdem können Sie dort in einem Selbstest überprüfen, ob Ihre Erwartungen an das Studium mit den Erfahrungen der Studierenden und Dozenten übereinstimmen. Weitere Erfahrungsberichte unserer Studierenden finden Sie auf dem Portal StudyCheck.de.

>> Chem-Geo-Newsletter - Anmeldung und vergangene Ausgaben
>> Online-Studiencheck Geographie mit Interviews, Fotorundgang und Selbsttest

 

Weitere Informationen

 

Studienfachberatung

Porträt von PD Dr. Jussi Baade (Foto: Privat)

   PD Dr. Jussi Baade
   Telefon: +49 3641 948803
   Fax: +49 3641 948812
   E-Mail:

   >> Weitere Ansprechpartner
 
 

Seitenanfang
 

 

Geographie (M.Sc.)

Überarbeitetes Studienangebot ab Wintersemester 2018/19


Der Studiengang bietet eine forschungsorientierte Ausbildung in einem von Ihnen zu Studienbeginn festgelegtem Schwerpunkt. Zur Wahl stehen:

Klima- und Umweltwandel

Studieninhalte

Thematischer Fokus sind die Bereiche Klima- und Umweltrekonstruktion sowie Ökosystemforschung. Sie erlangen umfangreiche theoretische Kenntnisse zu Klimaproxydaten und Stoffflüssen. Außerdem lernen Sie, Geländekampagnen und Laborarbeit selbstständig zu planen und durchzuführen. Sie profitieren dabei von modernster Laborausstattung und einem einzigartigen, innovativen analytischen Methodenspektrum. Im Studienverlauf werden Sie selbst im Gelände Daten erheben und diese in enger Zusammenarbeit mit den Lehrenden auswerten, interpretieren, kritisch diskutieren und präsentieren.

Die Lehrinhalte sind eng an aktuelle regionale (Thüringen/ Deutschland) sowie internationale (Europa, Mongolei, Südafrika, China etc.) Forschungsprojekte geknüpft. Schwerpunkte bilden die Rekonstruktion der spätquartären Klima- und Umweltveränderungen (anhand diverser Geoarchive wie Seen, Moore und Paläoböden) und deren Auswirkungen. Änderungen der Biogeochemie in Ökosystemen sowie der Biodiversitätseffekte als Reaktion auf den aktuellen Klimawandel (z. B. Störungs-/Extremereignisse) und anthropogene Einflüsse (z. B. Landnutzungswandel) spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Das Studium erlaubt Ihnen zudem, sich durch die Wahl von Minors weiter zu vertiefen:
  • Biodiversität und Umweltschutz
  • Ressourcenplanung und Erneuerbare Energien
  • Biogeochemistry and Paleoclimate
  • Geoinformation
  • Fernerkundung

>> Übersicht Studienablauf (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Modulkatalog (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Prüfungsordnung (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Studienordnung (gültig ab Wintersemester 18/19)

Modulkataloge und Musterstudienpläne bis Studienjahr 2017/18 siehe Friedolin.
>> Äquivalenztabelle für Studierende, die nicht nach der neuen Orndung von 2018 studieren

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Der Studiengang richtet sich an Bachelorabsolventen im Fach Geographie oder verwandter Disziplinen.

Faltblatt_MSc Geographie KUW >> Flyer
 

Migration, demographischer Wandel und regionale Entwicklung

Studieninhalte

Der Schwerpunkt "Migration, demographischer Wandel und regionale Entwicklung" bietet Ihnen ein spezialisiertes Studium an der aktuellen Schnittstelle zwischen demographischer und regionaler Entwicklung. Die Kerninhalte erstrecken sich dabei auf die Gebiete demographischer Wandel, Bevölkerung und Entwicklung sowie Globalisierung und regionaler Wandel. Darüber hinaus erwerben Sie umfassende Expertise auf dem Gebiet der Methoden der Migrations- und Regionalforschung. Im Studium werden hochaktuelle Fragestellungen, deren Bearbeitung gegenwärtig nicht nur in Thüringen, sondern in zahlreichen anderen Regionen Deutschlands und Europas besonders drängend erscheinen, in den Fokus gestellt. Angesichts der hohen Nachfrage nach Experten auf dem Gebiet des Managements demographischer Herausforderungen (Stichworte: Zuwanderung, Flüchtlinge, Überalterung), aber auch aufgrund der vielfältigen individuellen Spezialisierungsmöglichkeiten stehen Ihnen als Absolvent(in) zahlreiche berufliche Einsatzfelder offen.

Neben den genannten raumwissenschaftlichen Inhalten können Sie - je nach Interessenlage - unterschiedliche Module aus zahlreichen benachbarten Disziplinen belegen, wodurch Ihnen eine individuelle und an Ihren Interessen angepasste Studienganggestaltung ermöglicht wird.

Das Studium erlaubt Ihnen zudem, sich durch die Wahl von Minors weiter zu vertiefen:
  • Area Studies
  • Globalisierung und internationale Beziehungen
  • Innovationssysteme und Regionalpolitik
  • Geoinformation
  • Fernerkundung

>> Übersicht Studienablauf (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Modulkatalog (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Prüfungsordnung (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Studienordnung (gültig ab Wintersemester 18/19)

Modulkataloge und Musterstudienpläne bis Studienjahr 2017/18 siehe Friedolin.
>> Äquivalenztabelle für Studierende, die nicht nach der neuen Orndung von 2018 studieren

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Der Studiengang richtet sich an Bachelorabsolventen im Fach Geographie oder verwandter Disziplinen.

Faltblatt_MSc Geographie MDR >> Flyer

Berufsperspektiven

   

Den Absolventen stehen sowohl eine Promotion als auch eine wissenschaftsorientierte Tätigkeit in Privatunternehmen und öffentlichen Einrichtungen offen. Perspektiven ergeben sich z. B. in den Bereichen Umweltschutz, Naturschutz, Landwirtschaft und Wasserwirtschaft. Mögliche Arbeitgeber sind z. B. Forschungseinrichtungen, Behörden, Ingenieurbüros und Consulting-Unternehmen sowie in Agenturen für erneuerbare Energien.

>> Absolventenporträts Geographie

 

Den Absolventen stehen vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten offen. Zu nennen sind beispielsweise Bundes- und Landesministerien und -behörden, Einrichtungen der Wirtschaftsförderung, regionalen Planungsverbänden sowie zahlreiche andere Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung. Auch in der Privatwirtschaft existiert ein breites Spektrum an potentiellen Arbeitgebern, das von Unternehmens- und Politikberatungsunternehmen bis hin zu Unternehmen der Kreativwirtschaft reicht. Zu den klassischen Tätigkeitsfeldern zählt weiterhin die Forschung an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, wie z.B. an Instituten der Leibniz-Gemeinschaft oder der Max-Planck-Gesellschaft. Nicht zuletzt befähigt Sie der Masterabschluss zu einer Promotion im Fach Geographie.

>> Absolventenporträts Geographie

Bewerbung

 

Der Studiengang beginnt sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Infos zu Bewerbung und Einschreibung im Studiengangsportal der FSU Jena
 

Der Studiengang beginnt sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Der Studiengang im Studiengangsportal der FSU Jena
>> Ergänzende Hinweise

Studienfachberatung

   

Porträt von Studienfachberater PD Dr. Jussi Baade. Foto: privat

 
Schwerpunkt Klima- und Umweltwandel
PD Dr. Jussi Baade
Telefon: +49 3641 948803
Fax: +49 3641 948812
E-Mail:

Sprechzeiten: Mi 12-13 Uhr (in der Vorlsungszeit)
 

Porträt von Dr. Susann Schäfer. Foto: privat

 
Schwerpunkt Migration, demographischer Wandel und regionale Entwicklung:
Dr. Susann Schäfer
Telefon: +49 3641 948834
Fax: +49 3641 948832
E-Mail:

Sprechzeiten: Fr 8-10 Uhr
(nach vorheriger schriftlicher Anmeldung am dafür vorgesehenen Aushang an der Bürotür, Raum 214.1 oder per Mail)

>> Weitere Ansprechpartner

Seitenanfang

Geoinformatik (M.Sc.)

Studieninhalte

Das Studium besteht aus dem fachwissenschaftlichem Studium in den Bereichen Geoinformatik und Fernerkundung sowie aus dem Kontextstudium. Dabei können Sie wählen, ob Sie sich integrativ oder mit einem Schwerpunkt in der Fernerkundung oder Geoinformatik ausbilden lassen möchten. Im Kontextstudium belegen Sie Lehrveranstaltungen fachverwandter Diziplinen. Zur Wahl stehen unter anderem Module aus den Bereichen Geoökologie, Hydrogeologie, Wirtschaftsgeographie und Sozialgeographie. Im zweiten Studienjahr ist ein berufsorientiertes Praktikum vorgesehen. Das Studium schließt mit der Masterarbeit ab.

Der Studiengang richtet sich an Bachelorabsolventen im Fach Geographie, Informatik oder verwandter Disziplinen. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

>> Übersicht Studienablauf
>> Modulkatalog

                                   
Das Bild zeigt das Titelmotiv des Faltblattes zum Studiengang M.Sc. Geoinformatik.
Flyer zum Studiengang als PDF-Download

Alle Bewertungen lesen
Bewertung unserer Studierenden bei StudyCheck

Berufsperspektiven

Den Absolventen stehen sowohl eine Promotion als auch eine berufliche Karriere im In- und Ausland offen. Geoinformatiker sind in verschiedenen Branchen gefragt, zum Beispiel in der Immobilienwirtschaft, Ver- und Entsorgung, Landvermessung sowie Luft- und Raumfahrt. Jenaer Absolventen sind unter anderem tätig als GIS-Experten in kommunalen Einrichtungen und mittelständischen Firmen, als Wissenschaftler in nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen, als Experten für räumliche Datenanalyse und Umweltfernerkundung sowie als hydrologische Modellierer.

>> Absolventenporträts Geoinformatik

 

Bewerbung

Der Studiengang beginnt sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Infos zu Bewerbung und Einschreibung im Studiengangsportal der FSU Jena

 

Weitere Informationen

 

Studienfachberatung

Porträt von Studienfachberater PD Dr. Sören Hese. Foto: privat

 
PD Dr. Sören Hese
Telefon: +49 3641 948873
Fax: +49 3641 948882
E-Mail:

>> Weitere Ansprechpartner


Seitenanfang

Geographie Lehramt

Überarbeitetes Studienangebot ab Wintersemester 2018/19

Studieninhalte

Das Lehramtsstudium bereitet Sie auf die Aufgaben eines verantwortungsbewussten Lehrers vor, der einen modernen, inhaltlich und methodisch abwechslungsreichen Unterricht selbstständig planen, durchführen und dessen Ergebnisse überprüfen kann. Sie absolvieren in zwei von Ihnen gewählten Unterrichtsfächern das Fachstudium einschließlich der Fachdidaktik sowie ein erziehungswissenschaftliches Begleitstudium.

Im Fach Geographie erwartet Sie ein vielseitiges Studium, in dem Sie sich sowohl mit natur- als auch mit sozialwissenschaftlichen Fragestellungen beschäftigen. Das Studium besteht aus folgendenen Teilbereichen

  • Physische Geographie
  • Humangeographie
  • Methoden der Kartographie, Geoinformatik und Fernerkundung sowie wissenschaftliches Arbeiten
  • Fachdidaktik

Im Bereich Physische Geographie beschäftigen Sie sich unter anderem mit der Bodenkunde, der Physischen Geographie Deutschlands sowie mit dem Klima- und Umweltwandel. Hier können Sie nach individuellem Interesse eigene Schwerpunkte legen. Themen im Bereich Humangeographie sind unter anderem Unternehmen und Regionen, Globalisierung sowie Bevölkerung und demographischer Wandel. Weiterhin lernen Sie, wie Sie das erworbene Fachwissen Schülern anschaulich vermitteln können, zum Beispiel mithilfe von Satellitenbildern und digitalen Karten. In den fachdidaktischen Modulen lernen Sie, modernen Geographieunterricht zu planen, zu gestalten und zu reflektieren. Umfangreiche praktische Erfahrungen im Unterrichten können Sie im Praxissemester in der Mitte des Studiums sammeln.

Der Studiengang schließt mit dem Staatsexamen ab. Nach der ersten Staatsprüfung folgt das Referendariat in der Schule, welches von Fachseminaren begleitet und mit der zweiten Staatsprüfung beendet wird. An der Universität Jena kann Geographie als Lehramtsfach mit folgenden Fächern kombiniert werden: Deutsch, Chemie, Biologie, Mathematik, Informatik, Physik, Sport, Fremdsprachen, Musik und Kunsterziehung. Für mehr Informationen hierzu siehe nebenstehende Broschüre zum Lehramtsstudium an der Universität Jena.

Die Regelstudienzeit beträgt 9 Semester (Regelschule) bzw. 10 Semester (Gymnasium).

>> Übersicht Studienablauf Lehramt Regelschule (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Modulkatalog Lehramt Regelschule (gültig ab Wintersemester 18/19)

>> Übersicht Studienablauf Lehramt Gymnasium (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Modulkatalog Lehramt Gymnasium (gültig ab Wintersemester 18/19)

Das Lehramt Geographie kann auch als Ergänzungsstudium für eine Lehramtsbefähigung in einem dritten Fach erworben werden. Das Drittfachstudium wird mit einer Erweiterungsprüfung abgeschlossen. Für die Anmeldung zur Erweiterungsprüfung Drittfach wird die bestandene Erste Staatsprüfung für das Lehramt vorausgesetzt. Sie können jedoch mit dem Studium des dritten Faches bereits beginnen, wenn Sie als Lehramtsstudierender der Universität Jena das Praxissemester absolviert haben und mindestens 170 Leistungspunkte aus dem grundständigen Lehramtsstudiengang nachweisen können. In diesem Fall ist ein Doppelstudium für das dritte Fach zu beantragen. Das Eingangspraktikum und das Praxissemester entfallen für das Drittfach. Des Weiteren muss keine wissenschaftliche Hausarbeit (Abschlussarbeit) geschrieben werden.

>> Übersicht Studienablauf Ergänzungsfach Lehramt Regelschule (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Modulkatalog Ergänzungsfach Lehramt Regelschule (gültig ab Wintersemester 18/19)

>> Übersicht Studienablauf Ergänzungsfach Lehramt Gymnasium (gültig ab Wintersemester 18/19)
>> Modulkatalog Ergänzungsfach Lehramt Gymnasium (gültig ab Wintersemester 18/19)


Modulkataloge und Musterstudienpläne bis Studienjahr 2017/18 siehe Friedolin.
>> Äquivalenztabelle für Studierende LA Regelschule, die nicht nach der neuen Orndung von 2018 studieren
>> Äquivalenztabelle für Studierende LA Gymnasium, die nicht nach der neuen Orndung von 2018 studieren


                                   
StudyCheck-Bewertungen des Studiengangs Geographie Lehramt an der Universität Jena
Bewertungen unserer Studierenden bei StudyCheck

 
Titelbild der Broschüre zum Lehramtsstudium an der Universität Jena
Flyer zum Lehramtsstudium an der Universität Jena als PDF-Download



 


Das Jenaer Modell der Lehrerbildung

Das "Jenaer Modell der Lehrerbildung" beschreibt, wie das Lehramtsstudium an der Universität Jena aufgebaut ist. Das Besondere dabei ist, dass es sich durch eine hohe Praxisorientierung auszeichnet. Zwei wichtige Elemente sind das Eingangspraktikum und das Praxissemester: Zum Eingangspraktikum gehören 320 Stunden pädagogische Arbeit, z.B. in einem Kindergarten oder als Betreuer in Ferienfreizeiten. Sie sollten es möglichst vor dem Studium absolvieren, können es aber noch bis zum dritten Semester nachholen. Im fünften oder sechsten Semester folgt das Praxissemester. Ein halbes Jahr lang lernen Sie dann an einer der Praktikumsschulen in Thüringen oder im Ausland und können so bereits während des Studiums praktische Erfahrungen im Unterrichten sammeln.

Mehr Informationen zum Lehramtsstudium an der Universität Jena erhalten Sie in folgenden Videos:

Das Studium:

Das Praxissemester:

Der Beruf:



Berufsperspektiven

Die Aussichten für Lehrer sind derzeit eher günstig, jedoch regional und je nach Schulart und -fach unterschiedlich. Der in Thüringen abgelegte Lehramtsabschluss wird in allen anderen Bundesländern auf Antrag beim jeweiligen Kultusministerium anerkannt. Neben der Arbeit an einer Schule stehen Ihnen auch eine Promotion und andere Tätigkeitsfelder offen, etwa in der Erwachsenenbildung, bei Schulbuchverlagen oder in der Berufsberatung.

>> Absolventenporträts Geographie

 

Bewerbung

Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester und ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Infos zu Bewerbung und Einschreibung im Studiengangsportal der FSU Jena

 

Erfahrungsberichte

Ausführliche Porträts von Studierenden und Dozenten finden Sie regelmäßig in unserem kostenlosen Chem-Geo-Newsletter für Schüler und Studieninteressierte. Im Online-Studiencheck gibt es zudem Video-Interviews und einen Fotorundgang. Außerdem können Sie dort in einem Selbstest überprüfen, ob Ihre Erwartungen an das Studium mit den Erfahrungen der Studierenden und Dozenten übereinstimmen. Erfahrungsberichte unserer Studierenden finden Sie zudem auf dem Portal StudyCheck.de.

>> Chem-Geo-Newsletter - Anmeldung und vergangene Ausgaben
>> Online-Studiencheck Geographie - Interviews, Fotorundgänge, Selbsttest


 

Weitere Informationen

 

Studienfachberatung

Studienfachberaterin Geographie Lehramt Lisa Keßler




Lisa Keßler
Telefon: +49 3641 948906
Fax: +49 3641 948902
E-Mail:

>> Weitere Ansprechpartner


Seitenanfang

Humangeographie (B.A.)

Neues attraktives Studienangebot ab Wintersemester 2018/19

Studieninhalte

Das Bachelor-Ergänzungsfach Humangeographie im Umfang von 60 Leistungspunkten können Sie im Rahmen eines fakultätsübergreifenden Bachelorangebots (mit dem Abschluss Bachelor of Arts) studieren. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf Fragestellungen der Wirtschafts- und Sozialgeographie. Sie beschäftigten sich unter anderem mit den Prozessen der Globalisierung, mit Migrationstheorien, der wirtschaftlichen Regionalentwicklung sowie mit Instrumenten der Wirtschaftsförderung und Politikberatung. Weiterhin erlernen Sie verschiedene Arbeitsmethoden der Humangeographie, insbesondere die Planung und Durchführung empirischer Untersuchungen.

Neben den Lehrveranstaltungen zu humangeographischen Themen gehören zum Studium zudem Pflicht- und Wahlpflichtmodule aus den Bereichen Geoinformatik und Fernerkundung. Hier lernen Sie, wie man humangeographische Fragestellungen mithilfe von digitalen Karten aufarbeitet und nutzerfreundlich präsentiert.

Das Fach können Sie mit allen an der Universität Jena angebotenen Kernfächern von 120 Leistungspunkten kombinieren. Ab dem 2. Studienjahr sind verschiedene Wahlpflichtmodule im Angebot, so dass Sie sich je nach Interessenlage spezialisieren können. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

>> Studienablauf (gültig ab Wintersemester 2018/19)
>> Modulkatalog mit den Beschreibungen aller Module (gültig ab Wintersemester 2018/19)


Modulkatalog und Musterstudienplan bis Wintersemester 2017/18 siehe Friedolin.
>> Äquivalenztabelle für Studierende, die nicht nach der neuen Orndung von 2018 studieren


Geographie-Student Marc-André berichtet im Interview über seine Erfahrungen im Geographie-Studium.
Online-Studiencheck: Interviews mit Studierenden und Lehrenden und mehr
                                  
 


 


Berufsperspektiven

Es ergeben sich Perspektiven im sozialwissenschaftlichen Bereich, insbesondere dort, wo soziale, kulturelle und ökonomische Phänomene in ihrer räumlichen Dimension analysiert werden müssen. Die konkreten beruflichen Möglichkeiten richten sich nach dem gewählten Kernfach. Möglich sind zum Beispiel die Bereiche Immobilienwirtschaft, Regionalentwicklung und Politikberatung.

 

Bewerbung

Der Studiengang beginnt zum Wintersemester und ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist online möglich über das Studiengangsportal der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

>> Infos zu Bewerbung und Einschreibung im Studiengangsportal der FSU Jena

 

Erfahrungsberichte

Ausführliche Porträts von Studierenden und Dozenten finden Sie regelmäßig in unserem kostenlosen Chem-Geo-Newsletter für Schüler und Studieninteressierte. Im Online-Studiencheck gibt es zudem Video-Interviews und einen Fotorundgang. Außerdem können Sie dort in einem Selbstest überprüfen, ob Ihre Erwartungen an das Studium mit den Erfahrungen der Studierenden und Dozenten übereinstimmen.

>> Chem-Geo-Newsletter - Anmeldung und vergangene Ausgaben
>> Online-Studiencheck Geographie mit Interviews, Fotorundgang und Selbsttest


 

Weitere Informationen

 

Studienfachberatung


Dr. Susann Schäfer
Telefon: +49 3641 948834
E-Mail:

>> Weitere Ansprechpartner


Seitenanfang