Thüringer Forschungspreis für Team um Prof. Ute Neugebauer

Schnelltest zur Erkennung von Infektionserregern und deren Antibiotika-Resistenzen prämiert
  • Light
  • Life
  • Chemie
  • Preise & Personalia

Meldung vom: 09. April 2019, 08:39 Uhr

Der Thüringer Forschungspreis 2019 geht nach Jena: Für einen Schnelltest zur Erkennung von Infektionserregern und deren Antibiotika-Resistenzen wurde ein Forscherteam des Leibniz-IPHT, der Friedrich-Schiller-Universität und des Universitätsklinikums Jena am 8. April 2019 in der Kategorie „Angewandte Forschung“ ausgezeichnet. Mit dem laserbasierten Verfahren können Bakterien und ihre Resistenzen direkt diagnostiziert werden: In 3 Stunden liegt das Ergebnis vor, auf das Mediziner mit derzeitigen Methoden bis zu 3 Tage warten müssen. Der Test ermöglicht es Ärzten, Infektionen zielgenau zu therapieren und könnte so einen entscheidenden Beitrag leisten im Kampf gegen resistente Keime.

Zur Original-Meldung

Prof. Ute Neugebauer und Prof. Michael Bauer Prof. Ute Neugebauer und Prof. Michael Bauer Foto: Sven Döring/ Leibniz-IPHT
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang