Prof. Dr. Philipp Adelhelm

Philipp Adelhelm Foto: Anne Günther/FSU

Philipp Adelhelm (geb. 1978 in Waiblingen) studierte Werkstoffwissenschaften an der Universität Stuttgart / Max-Planck-Institut für Metallforschung mit Auslandsaufenthalten in Auckland (Neuseeland) und Stockholm (Schweden). Von 2005 bis 2007 arbeitete er am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam (Prof. Antonietti, Prof. Smarsly) auf dem Forschungsgebiet "poröse Kohlenstoffmaterialien" und wurde dort 2007 an der Universität in physikalischer Chemie promoviert. Es folgten zwei Jahre als Postdoktorand am Debye Institute for Nanomaterials Science (Group of Inorganic Chemistry and Catalysis, Prof. de Jongh, Prof. de Jong,) mit Arbeiten zur Wasserstoffspeicherung in nanostrukturierten Metallhydriden. Ende 2009 schloss er sich als Nachwuchsgruppenleiter der Arbeitsgruppe von Prof. Jürgen Janek am Physikalisch-Chemischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen an und forschte an Materialien für elektrochemische Energiespeicher.

Seit April 2015 ist er W3-Professor am Institut für Technische Chemie und Umweltchemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang