Ein Dozent und zwei Studierende während eines Laborpraktikums Chemie an der Universität Jena.

Chemie

Das Studienfach im Überblick sowie Studiengänge und Besonderheiten in Jena
Ein Dozent und zwei Studierende während eines Laborpraktikums Chemie an der Universität Jena.
Foto: Christoph Worsch

Unsere Studiengänge

Chemie Bachelor of Science Inhalt einblenden

Der Bachelorstudiengang bietet Ihnen eine breite Grundlagenausbildung, in der Sie theoretische und praktische Kompetenzen in den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern Mathematik und Physik sowie in wichtigen Teildisziplinen der Chemie, u. a. Organische, Anorganische und Physikalische Chemie.

Vom ersten Semester an gehören Laborpraktika fest zum Studienplan. Zu jedem Laborpraktikum gehören verschiedene Versuche, die Sie selbständig vorbereiten und durchführen sowie anschließend dem Dozenten erläutern und in einem Protokoll auswerten. Ab dem 5. Semester haben Sie zudem die Möglichkeit, sich individuell je nach Interessenlage zu spezialisieren und eigene Schwerpunkte zu setzen. Fakultative Einführungskurse in Chemie und Mathematik erleichtern den Studieneinstieg.

Regelstudienzeit: 6 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf 654KB]

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Chemie Master of Science Inhalt einblenden

Sie erwerben weiterführende Kenntnisse in den chemischen Teilgebieten Anorganische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie und Analytische Chemie. Hinzu kommen zwei Vertiefungsfächer, welche Sie nach eigener Interessenslage aus einem Angebot von zehn Wahlfächern auswählen können. Zur Verfügung stehen u. a. Makromolekulare Chemie, Energiesysteme, Präbiotische Chemie und Glaschemie/Werkstoffchemie.

Sie erwerben zudem vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Patentrecherche, Recherche in chemischen Datenbanken und Literaturverwaltung.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf 1MB]

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Chemische Biologie Master of Science Inhalt einblenden

Dieser Studiengang wird gemeinsam mit der Fakultät für Biowissenschaften angeboten.

Der Masterstudiengang bildet Studierende mit einem Hintergrund in Chemie, Biologie oder Biochemie gemeinsam aus. Mit den entsprechenden Basismodulen erwerben Sie grundlegende Kompetenzen in den bisher nicht vertieften Fächern. Daneben besuchen alle Studierenden Pflichtmodule, die den Kern der Chemischen Biologie abdecken. Dazu gehören Kurse zur Naturstoffchemie und Medizinischen Chemie sowie zu Chemisch-Biologischen Arbeitsweisen und Organischen Synthesekonzepten.

Der dritte Teil des Studiums ist der Wahlpflichtbereich: Hier können Sie aus einem großen Angebot an Wahlfächern Ihre Studieninhalte individuell zusammenstellen und eigene Schwerpunkte setzen. Im zweiten Studienjahr steht die praktische Forschungsarbeit im Labor im Vordergrund.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf 696KB]

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Chemie - Energie - Umwelt Master of Science Inhalt einblenden

Der interdisziplinäre Masterstudiengang bildet Fachkräfte für die Energie- und Umweltforschung aus. Sie erwerben Kompetenzen in den Bereichen

  • Elektrochemie und moderne Energiesysteme (z. B. Batterien, Solarzellen, Power-to-Gas),
  • nachhaltige und moderne Syntheseverfahren sowie
  • Umweltverfahrenstechnik (z. B. Systeme zur Reinhaltung und Reinigung von Luft, Wasser und Boden).

Sie können sich in der gesamten Breite ausbilden lassen oder sich durch das breite Angebot an Wahlpflichtmodulen spezialisieren.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf 681KB]

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Chemistry of Materials Master of Science Inhalt einblenden

Der internationale, englischsprachige Masterstudiengang ist forschungsorientiert und an an der Schnittstelle zwischen Chemie, Physik und Materialwissenschaft angesiedelt. Sie erwerben umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Synthese, der Chemie und der Eigenschaften neuartiger Funktionsmaterialen.

Die Betrachtung umfasst dabei das gesamte Spektrum vom Molekül über nanoskalige Materialen bis zum Werkstoff. Vermittelt werden sowohl umfangreiche experimentell-analytische Fähigkeiten als auch das computergestützte Arbeiten von atomistischer bis meso- und makroskopischer Längenskala.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf 792KB]

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Chemie Lehramt Gymnasium Inhalt einblenden

Das Lehramtsstudium besteht aus dem Fachstudium in zwei von Ihnen gewählten Unterrichtsfächern einschließlich der Fachdidaktik sowie aus einem erziehungswissenschaftliches Begleitstudium.

Im Fach Chemie erwartet Sie ein  vielseitiges Studium mit einem hohen Anteil an Laborpraktika. Im chemischen Fachstudium erwerben Sie grundlegende wissenschaftliche und didaktische Kenntnisse der Chemie und ihren Teildisziplinen, darunter Anorganische, Organische und Physikalische Chemie. Hinzu kommen Mathematik und ein physikalisches Praktikum. Auch lernen Sie die Gesetzgebung kennen bezüglich Unfallverhütung und Arbeitssicherheit.

In Jena studieren Sie nach dem "Jenaer Modell der Lehrerbildung", welches sich durch seine hohe Praxisorientierung auszeichnet.

Regelstudienzeit: 10 Semester

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Chemie Lehramt Regelschule Inhalt einblenden

Das Lehramtsstudium besteht aus dem Fachstudium in zwei von Ihnen gewählten Unterrichtsfächern einschließlich der Fachdidaktik sowie aus einem erziehungswissenschaftliches Begleitstudium.

Im Fach Chemie erwartet Sie ein  vielseitiges Studium mit einem hohen Anteil an Laborpraktika. Im chemischen Fachstudium erwerben Sie grundlegende wissenschaftliche und didaktische Kenntnisse der Chemie und ihren Teildisziplinen, darunter Anorganische, Organische und Physikalische Chemie. Hinzu kommen Mathematik und ein physikalisches Praktikum. Auch lernen Sie die Gesetzgebung kennen bezüglich Unfallverhütung und Arbeitssicherheit.

In Jena studieren Sie nach dem "Jenaer Modell der Lehrerbildung", welches sich durch seine hohe Praxisorientierung auszeichnet.

Regelstudienzeit: 9 Semester

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Impressionen aus dem Studienalltag

Ein Dozent und zwei Studierende während eines Laborpraktikums Chemie an der Universität Jena.

Was ist Chemie und was lernt man im Chemie-Studium?

Mit Chemie Zukunft gestalten

Kunststoffe, die sich selbst heilen und Löcher stopfen können. Batterien aus Kunststoff, die sich ausdrucken lassen. Intelligente Fenster, die Strom erzeugen. Eine Sepsis mithilfe von Licht diagnostizieren. Ein "Molekül-Selfie" erstellen und einzelne Atome eines Moleküls während einer chemischen Reaktion beobachten.

Das alles klingt nach Science-Fiction oder nach blühender Fantasie? Nein - dies sind aktuelle Forschungsthemen im Bereich der Chemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Chemie ist eine Schlüsseldisziplin, wenn es darum geht, Lösungen für wichtige Zukunftsfragen zu finden. So sind Chemiker maßgeblich daran beteiligt, neue Konzepte und Technologien zu entwickeln für die Sicherung der Energieversorgung, den Schutz der Umwelt und die Bekämpfung von Krankheiten.

Breites naturwissenschaftliches Wissen

Mit Chemie lässt sich also Zukunft gestalten. Und ein Chemie-Studium vermittelt das nötige Handwerkszeug: Wenn Sie Chemie studieren, lernen Sie die Grundlagen in Mathematik, Physik und den einzelnen chemischen Teildisziplinen. Sie beschäftigen sich mit den Eigenschaften der Elemente des Periodensystems und mit Konzepten des Atom- und Molekülbaus. Sie lösen Redoxgleichungen und berechnen das chemische Gleichgewicht von Säure-Base-Reaktionen. Sie erfahren, wie Giftstoffe im Körper wirken und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Sie lernen Arbeitstechniken wie Destillieren, Extrahieren und Spektroskopieren, um eigene Verbindungen zu synthetisieren und fremde Verbindungen zu analysieren. Ihr breites naturwissenschaftliches Wissen macht Chemiker zu gefragten Experten mit vielfältigen beruflichen Möglichkeiten in Wirtschaft und Wissenschaft.

Chemie studieren in Jena

Die Besonderheiten

In der Tradition der Jenaer Chemie spielen praktische Arbeiten im Labor eine besondere Rolle und gehören von Anfang an fest zum Studienplan. Für die studentischen Laborpraktika stehen moderne Praktikumsräume mit eigenem Arbeitsplatz für jeden Studierenden zur Verfügung. Die gute Ausstattung der Labore und die intensive Betreuung durch die Lehrenden ermöglichen einen zügigen Studienablauf. Außerdem: Es gibt keine Wartezeiten, um einen Praktikumsplatz zu bekommen. Gleichzeitig bieten Ihnen die Studienpläne genügend Raum, ein Semester an einer der Partnerhochschulen im Ausland zu verbringen.

Die chemischen Institute der Universität kooperieren eng mit verschiedenen außeruniversitären Forschungsinstituten und Unternehmen in und um Jena. Unsere Studierenden haben so die Möglichkeit, frühzeitig an aktuellen Forschungsprojekten mitzuarbeiten und Kontakte in die Praxis zu knüpfen.

Auch als Lehramts-Studierende lernen Sie praxisnah: Sie studieren nach dem "Jenaer Modell der Lehrerbildung". Wesentliches Element ist das Praxissemester im dritten Studienjahr: Sie verbringen ein Semester an einer Schule und sammeln frühzeitig praktische Erfahrungen im Unterrichten.

Sowohl der Bachelorstudiengang Chemie als auch Chemie als Lehramtsfach sind an der Universität Jena zulassungsfrei, das heißt: Chemie studieren ist in Jena ohne NC möglich. Für die Zulassung zu einem der Masterstudiengänge ist ein Bachelor-Abschluss im Bereich Chemie oder verwandter Disziplinen notwendig.

Es gibt zudem vielfältige Angebote zum Studienstart, um Ihnen den Studieneinstieg zu erleichtern. Neben den zentralen Veranstaltungen der Universität gibt es auch fachspezifische Angebote: So gibt es unter anderem einen Chemie- und einen Mathematik-Vorkurs, in dem Sie Ihre Schulkenntnisse auffrischen können.

Die Jenaer Chemie im CHE-Ranking

Beim CHE-Ranking erreicht die Universität Jena im Fach Chemie wiederholt sehr gute Platzierungen. In der Spitzengruppe landete die Universität im Ranking von 2018 unter anderem in den Kategorien Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen, Vermittlung methodischer Kompetenzen, Studienorganisation und Abschlüsse in angemessener Zeit.

Berufsaussichten und weiterführendes Masterstudium

Chemiker stehen vielfältige brufliche Einsatzmöglichkeiten offen, zum Beispiel in der chemischen Industrie, in Unternehmensberatungen sowie in Bundes- und Landesbehörden. Mögliche Arbeitsgebiete sind unter anderem: Forschung und Entwicklung, Verfahrenstechnik, chemische Analytik und Qualitätssicherung, Patentwesen sowie Marketing und Vertrieb.

Die meisten Bachelor-Absolventen entscheiden sich für ein weiterführendes Masterstudium und häufig auch für eine Promotion. Die Universität Jena bietet mehrere Masterstudiengänge im Bereich Chemie: Diese finden Sie in der Auflistung unserer Studiengänge weiter oben auf der Seite. In den Absolventenporträts können Sie zudem mehr über die beruflichen Erfahrungen einiger unserer ehemaligen Studierenden erfahren.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang