Symbolbild Virus

Corona-Informationen

Die aktuelle Lage an der Universität
Symbolbild Virus
Foto: Fotolia

Meldung vom: 29. Mai 2020, 14:00 Uhr | Zur Original-Meldung

Prof. Dr. Walter Rosenthal, Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Walter Rosenthal, Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena Foto: Anne Günther/FSU

Liebe Studierende, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Angehörige der Universität,

wir befinden uns im wohl außergewöhnlichsten Semester, das es an der Friedrich-Schiller-Universität Jena bisher gegeben hat. Es begann im Notbetrieb, der das Ziel hatte, weitere COVID-19-Infektionen unter den Studierenden und Beschäftigten der Universität und in der Stadt zu verhindern. Mit großer Disziplin haben wir so alle dazu beigetragen, die Zahl der Erkrankten in Jena gering zu halten.

Auch wenn erste Einrichtungen unter strikten Auflagen wieder öffnen, bitten wir Sie, wann immer es geht von zu Hause zu lernen und zu arbeiten und in Ihrem persönlichen Verhalten zu berücksichtigen, dass es weiterhin großer Anstrengungen bedarf, das Coronavirus einzudämmen. Die Einhaltung der Hygieneregeln, insbesondere häufiges Händewaschen, 1,5 Meter Abstand halten und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Gebäuden der Universität sind dabei Vorgaben der Stadt Jena, die unserem Schutz dienen.

Schauen Sie weiter regelmäßig auf diese Informationsseite, die unten aufgeführten FAQs und in unser Uni-Blog. Diese Seiten werden täglich aktualisiert und neue Verordnungen von Stadt, Land und Bund werden jeweils schnellstmöglich berücksichtigt.

Es ist ein außergewöhnliches Semester – lassen Sie uns alle dazu beitragen, dass es ein Semester voll Verständnis und Respekt füreinander wird. Nur gemeinsam sind wir den Herausforderungen dieser Zeit gewachsen.

Ich danke Ihnen für Ihr Mitwirken und wünsche Ihnen viel Kraft und Gesundheit.

Ihr Walter Rosenthal

Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Leiter des Krisenstabes

(2.5.2020)

Das Blog der Universität Jena lesen: blog.uni-jena.de
Tagesaktuelle Informationen zum Uni-Geschehen, sowie Interviews und Hintergründe zur Coronapandemie lesen Sie im Uni-Blog.
Rettungsring mit dem Schriftzug: Corona Notfonds für Studierende
Die Freunde und Förderer der Universität haben einen Notfonds eingerichtet, der Studierende schnell und unbürokratisch unterstützt. Helfen Sie mit!
Information

Die Vorlesungszeit des Sommersemesters dauert vom 4. Mai bis 17. Juli. Das Semester findet online statt. Ausnahmen (z.B. Laborpraktika) sind unter Einhaltung der gesundheitlichen Schutzbestimmungen des Hygiene-Rahmenplans [pdf 269KB] der Universität möglich.

Das Wintersemester 2020/21 läuft vom 1.10.2020 bis 31.03.2021. Die Vorlesungszeit beginnt am 02.11.2020 und endet am 12.02.2021.

Bitte informieren Sie sich auch stets über aktuelle Entwicklungen in unserem Blog.

FAQ

1. Wo kann ich mich über die Corona-Situation in Jena informieren? Inhalt einblenden

Fragen zur aktuellen Situation in Jena, zu Fallzahlen, Allgemeinverfügungen sowie Beratungs- und Informationsmöglichkeiten der Stadt Jena sind zu finden unter: https://gesundheit.jena.de/de/coronavirus.

Aktuelle Informationen speziell zur Situation an der Universität finden Sie in dieser FAQ-Übersicht und auch in unserem Blog.

2. Wie läuft das Sommersemester an der Universität ab? Inhalt einblenden

Allgemeine Informationen zum Sommersemester 2020 haben die Thüringer Hochschulen in einer gemeinsamen Erklärung [pdf 478KB] zusammengefasst.

Derzeit kehren für Präsenzaufgaben erforderliche Beschäftigte vereinzelt an die Universität zurück. Die Einhaltung der Hygieneregeln ist dabei obligatorisch. Überall, wo es möglich ist, wird jedoch weiterhin vorzugsweise im Homeoffice gearbeitet.

Die Vorlesungszeit des Sommersemesters hat am 4. Mai begonnen und dauert bis 17. Juli. Das Semester wird als Online-Semester durchgeführt. Prüfungen und Praktika können in Ausnahmefällen unter Einhaltung der gesundheitlichen Schutzbestimmungen stattfinden. Derzeit werden die Räumlichkeiten dazu auf ihre pandemiebedingte Belegbarkeit geprüft und entsprechende Sicherheitsbestimmungen ausgegeben. Lehrende und Prüfende wenden sich vorab bitte rechtzeitig an das Hörsaalmanagement im Dezernat 4, um die jeweiligen Schutz- und Hygienemaßnahmen zu besprechen:

  • Bereits angekündigte Prüfungen des Wintersemesters 2019/2020, die nicht durch digitale Formate ersetzt werden können, können stattfinden, wenn die Hygienregeln eingehalten werden. Weitere Prüfungen sind mindestens 14 Tage im Voraus anzukündigen.
  • Praxisveranstaltungen (z. B. Laborpraktika, Exkursionen, Praktika im Rahmen von Abschlussarbeiten etc.), die nicht durch digitale Formate ersetzt werden können, können stattfinden, wenn die Hygieneregeln eingehalten werden.
  • Prüfungen des Sommersemesters, die nicht digital unterstützt durchgeführt werden können, können in Präsenzform geplant werden unter Einhaltung der Hygieneregeln. Sicherheitshalber sollten für den Fall einer Beibehaltung der aktuellen Kontaktbeschränkungen auch alternative Prüfungsformen für das gesamte Sommersemester eingeplant werden.
  • Aufgrund der Schließung der ThULB (seit 17. März) und der Unzugänglichleit von Laboren wurden die Abgabefristen für Abschluss- und Hausarbeiten pauschal um zehn Wochen verlängert. Alle Studierenden haben grundsätzlich Anspruch darauf, dass ihnen diese Verlängerung eingeräumt wird. Da die Verlängerung nicht in allen Fächern aus den genannten Gründen erforderlich ist, werden aktuell gemeinsam mit den Fakultäten differenzierte Anschlussregelungen erarbeitet.

Auch für die Studierenden, die derzeit in den experimentellen Fächern ihre Bachelor- oder Masterarbeit schreiben, gilt weiterhin das Homeoffice als bevorzugte Arbeitsweise. Wir bitten zu prüfen, ob die Themenstellung so abgeändert werden kann, dass z. B. ein größerer Schwerpunkt auf Datenauswertung oder Literaturarbeit gelegt wird. Sollte das nicht oder nur eingeschränkt möglich sein, können Studierende für die Zeit ihrer Laborarbeiten im Rahmen der Bachelor- und Masterarbeit Zugang zu den Laboren der Arbeitsgruppen erhalten. Dabei ist ebenfalls zu beachten, dass die zu diesem Zeitpunkt gültigen Hygieneregeln und selbstverständlich auch die gängigen Regeln zum sicheren Arbeiten im Labor eingehalten werden.

Die Uni Jena hat zur Spende von gebrauchten Laptops und Tablets aufgerufen. Studierende, die für das Online-Semester ein Gerät benötigen, können sich per E-Mail an laptopspende@uni-jena.de wenden. Mehr Infos zur Aktion gibt es hier.

Pandemiebedingt fehlende Nachweise für die Bewerbung bzw. Zulassung können nachgereicht werden. Die Eignungsfeststellung im Fach Sport wird voraussichtlich am 10. September stattfinden.

Alle Dokumente, die Auslandssemester betreffen, können digital eingereicht werden. Die Anrechnung von Studienleistungen aus dem Ausland ist mit dem jeweiligen Fachbereich und Prüfungsamt zu klären. Auslandsaufenthalte für das Wintersemester werden regulär geplant und vorbereitet. Die meisten Partneruniversitäten bieten verlängerte Nominierungs- und Bewerbungsfristen an.

Weitere Informationen finden Sie im Uni-Blog.

3. Komme ich derzeit in Unigebäude? Inhalt einblenden

Die Forschungs- und Verwaltungsgebäude der Universität sind derzeit nur für Beschäftigte, für Studierende in Prüfungsveranstaltungen (in Ausnahmen auch für Praktika und Laborarbeiten) der Universität und externe Dienstleister (u. a. Baufirmen, Montage- und Lieferfirmen, Reinigungskräfte) zugänglich. Dies gilt auch für das Universitätshauptgebäude mit der Ausnahme, wenn man dort seine Thoska aufladen und/oder validieren will. Der Zugang ins Universitätshauptgebäude ist montags bis samstags von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr ausschließlich über den Eingang Schlossgasse möglich.

Der öffentliche Betrieb der Museen, Sammlungen und Ausstellungen der Universität ist analog zu den Regelungen der Stadt Jena bis auf Weiteres eingestellt bzw. stark eingeschränkt. Geöffnet sind aktuell das Phyletische Museum, die Mineralogische Sammlung, Schillers Gartenhaus sowie der Botanischen Garten. Ein Besuch ist nur unter Einhaltung der gesundheitlichen Schutzbestimmungen des Hygiene-Rahmenplans der Universität möglich.

Die vom Studierendenwerk Thüringen betriebenen Mensen und Cafeterias sind derzeit geschlossen. Ausnahme ist die Mensa Ernst-Abbe-Platz, die jeweils in der Zeit von 11 bis 14 Uhr für Hochschulbedienstete und Studierende, die eine Prüfung absolvieren, geöffnet ist. Für alle anderen Studierenden wird ein Außerhausverkauf angeboten. Ab 25. Mai bietet das Studierendenwerk in der Cafeteria der Bibliothek von 11 bis 15 Uhr einen Außerhausverkauf an. Die Bezahlung erfolgt nur mit thoska.

4. Kann ich derzeit die ThULB benutzen? Inhalt einblenden

Die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB) bereitet sich auf eine schrittweise Öffnung ihrer Teilbibliotheken vor. Die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften hat dabei höchste Priorität. Die Teilbibliothek Geisteswissenschaften ist ab 25. Mai für die Bestände der Teilbibliothek und die Nutzung von Einzelarbeitsplätzen geöffnet. Eine Buchung der Arbeitsplätze erfolgt über das Carrel-Buchungssystem. Die Teilbibliothek Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wird voraussichtlich am 2. Juni wieder geöffnet. Auch die Teilbibliotheken Naturwissenschaften und Medizin werden zeitnah ihren eingeschränkten Benutzerbetrieb wieder aufnehmen.

In den Teilbibliotheken, deren Lesebereiche bisher noch nicht wieder geöffnet haben, können Medien über den COVID-19-Bestellservice online vorbestellt und vor Ort abgeholt werden. Digitale Angebote stehen wie gewohnt zur Verfügung.

Ausführliche Informationen gibt es auf der Homepage der ThULB.

5. Muss ich in der Uni eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen? Inhalt einblenden

Ja. Die Stadt Jena hat die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eingeführt, diese gilt in geschlossenen Räumen, wenn mindestens eine andere Person anwesend ist. Dies gilt auch in den Räumlichkeiten der Universität sowohl für Beschäftigte als auch für Studierende und Lehrende. Ausnahmen hiervon bilden Räume, die pro Person mindestens 20 Quadratmeter groß sind und in denen ein Abstand von mindestens 1,50 Meter sichergestellt ist.

Neben selbstgenähten Mund-Nasen-Bedeckungen sind auch Schals, Tücher, Buffs und Stoffzuschnitte aus Bettlaken oder anderen dichtgewebten Baumwollstoffen (waschbar bei 90° C) möglich. Wer nicht selbst nähen will, kann bei der Bürgerstiftung Jena eine Maske erhalten: telefonisch unter 03641-639 29 20 oder per Mail an info@buergerstiftung-jena.de.

6. Wird es im Sommersemester Kurse des Hochschulsports geben? Inhalt einblenden

Mit dem Vorlesungsbeginn ist auch der Hochschulsport ins Sommersemester gestartet und bietet ein abwechslungsreiches digitales Programm mit Livekursen an. Nähere Information unter www.hochschulsport.uni-jena.de. Das digitale Angebot ist bis auf Weiteres kostenfrei.

Am 2. Juni startet zudem ein eingeschränktes analoges Hochschulsportprogramm. Für alle Angebote gilt natürlich die Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln! Ein Großteil der Kurse findet deshalb unter freiem Himmel statt. Das Programm läuft bis zum 19. Juli.

7. Wer gehört dem Krisenstab der Universität an und welche Aufgaben nimmt der Krisenstab wahr? Inhalt einblenden

Dem Krisenstab gehören neben dem Präsidenten (Leiter) und dem Kanzler (stellv. Leiter) neun Personen aus der Universitätsverwaltung an. Sechs weitere Personen gehören dem erweiterten Krisenstab an. Das Organigramm des Gremiums mit den dazugehörigen Task Forces finden Sie hier als pdf [pdf 75KB].

Die Aufgaben des Krisenstabes bestehen darin,

  • die Lage zu analysieren
  • den Krisenfall festzustellen und wieder aufzuheben
  • die Sicherheit während des Krisenfalls zu gewährleisten
  • Aussetzungen, Schließungen und Einstellungen des Betriebs anzuordnen und wieder aufzuheben
  • Mitarbeitende freizustellen bzw. ihnen bestimmte Tätigkeiten oder Heimarbeit zuzuweisen
  • die Kommunikation nach innen und außen aufrecht zu halten
  • Kontakt zu Behörden und anderen Schnittstellen zu halten
  • seine Tätigkeiten und die ergriffenen Maßnahmen zu dokumentieren

Entscheidungen zu Forschung und Lehre werden von den dafür gesetzlich vorgesehenen Gremien und der Hochschulleitung nach Beratung durch die betreffenden Task Forces auf Basis der Verordnungen von Stadt, Land und Bund getroffen.

FAQ für ...

Studierende und Erstsemester Inhalt einblenden

Prüfungen, Lehrveranstaltungen, Sprechstunden — Fragen und Antworten rund um das Studium in Zeiten des Coronavirus finden sich auf der FAQ-Seite für Studierende, die das Studierenden-Service-Zentrum bereitstellt.

Lehrende Inhalt einblenden

Das Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre bereitet in dieser FAQ-Seite Informationen für Lehrende auf: von der kurzfristigen Umstellung auf digitale Lehr- und Lernformate bis zur Auswirkung des verschobenen Semesterbeginns auf Lehraufträge.

Beschäftigte Inhalt einblenden

Informationen und FAQ für alle Beschäftigten der Universität, insbesondere zu Homeoffice, Arbeitsverträgen und Dienstreisen, stellt das Personaldezernat auf seiner Startseite bereit.

Internationale Studierende und Gäste Inhalt einblenden

Informationen für international mobile Studierende, Mitarbeitende und Wissenschaftler/innen stellt das Internationale Büro auf seiner Seite zum Coronavirus zusammen.

Promovierende und Postdocs Inhalt einblenden

Regelungen zu akademischen Verfahren, zur Förderdauer von Promotionsstipendien, Informationen zu Weiterbildungsworkshops – Fragen
und Antworten zu diesen und weiteren Themen finden sich auf der FAQ-Seite für Promovierende und Postdocs

Interviews

Universitätspräsident Prof. Dr. Walter Rosenthal und die Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Iris Winkler, erläutern im Interview mit Katja Barbara Bär (Hochschulkommunikation) Besonderheiten des Sommersemesters 2020 (Stand: 24.4.2020).

Gespräch mit dem Präsidenten und der Vizepräsidentin für Studium und Lehre zum Sommersemester 2020 vom 24. April 2020

Universitätspräsident Prof. Dr. Walter Rosenthal äußert sich im Interview mit Katja Barbara Bär, Leiterin der Hochschulkommunikation, zur aktuellen Situation in der Stadt und an der Universität Jena (Stand: 27.3.2020):

Universitätspräsident Prof. Dr. Walter Rosenthal im Interview mit Katja Barbara Bär, Leiterin der Hochschulkommunikation, zur aktuellen Situation in der Stadt und an der Universität (Stand: 27.3.2020)
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang