Volker Deckert mit dem internationalen Lippincott-Preis geehrt

Volker Deckert vom Institut für Physikalische Chemie wurde der Ellis-R.-Lippincott-Preises 2020 zuerkannt. Damit würdigen drei amerikanische Wissenschaftsgesellschaften seinen herausragenden Beitrag zur Schwingungsspektroskopie.
  • Light
  • Chemie
  • Preise & Personalia

Meldung vom: 01. April 2020, 11:03 Uhr | Zur Original-Meldung

Volker Deckert erhält den Ellis-R.-Lippincott-Preises 2020

Die Optical Society (OSA), die Coblentz Society und die Society for Applied Spectroscopy (SAS) haben mit Volker Deckert vom Institut für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena den diesjährigen Preisträger des Ellis-R.-Lippincott-Preises bekannt gegeben. Damit würdigen die drei Wissenschaftsgesellschaften seine kontinuierlichen Beiträge zur hochauflösenden Raman-Spektroskopie, insbesondere die Realisierung der spitzenverstärkten Raman-Spektroskopie (TERS), die eine markierungsfreie strukturelle Oberflächencharakterisierung bis hinunter auf die Ebene einzelner Moleküle ermöglicht.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Deckert sind Raman-Spektroskopie, optische Nahfeldmikroskopie und Plasmonenverstärkung. Weitere Informationen sind auf der Website der Arbeitsgruppe zu finden.

Zur Originalmeldung

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang