Prof. Dr. Alexander Brenning

LiP-Award für Alexander Brenning

Geoinformatiker erhält Auszeichnung für "Lehre in Pandemiezeiten" der Akademie für Lehrentwicklung​
Prof. Dr. Alexander Brenning
Foto: Anne Günther (Universität Jena)
  • Geographie
  • Preise & Personalia

Meldung vom: 16. Juli 2021, 12:22 Uhr | Verfasser/in: Claudia Hilbert

Prof. Dr. Alexander Brenning vom Institut für Geographie wird mit dem LiP-Award der Akademie für Lehrentwicklung ausgezeichnet. Er erhält die in diesem Jahr einmalig vergebene Auszeichnung für "Lehre in Pandemiezeiten" für mehrere Lehrveranstaltungen der Geoinformatik, für die er verschiedene Online-Übungsblätter entwickelt und in Moodle als sogenannte "Tests" den Studierenden zur Verfügung gestellt hat. Die Aufgabenblätter bestehen dabei zu einem großen Teil aus anspruchsvoll illustrierten, aus realen Datensätzen erzeugten Aufgaben. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. 

Stellvertretend für viele andere engagierte Lehrende

Die Auszeichnung für Prof. Brenning steht dabei stellvertretend für die vielen anderen engagierten Lehrenden der Fakultät. So gehörten auch Prof. Dr. Winfried Plass vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie und Dr. Andreas Koschella vom Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie zu den Nominierten. Winfried Plass hat seine Vorlesung im Modul Anorganische Chemie II komplett neu konzipiert. Dabei hat er die Vorlesungsinhalte in die Blöcke „Wissensvermittlung“ und „Üben und Repetieren“ unterteilt und dabei Videoclips mit Experimenten sowie Online-Fragestunden und Online-Übungen integriert. Andreas Koschella hat für die Studierenden der Humanmedizin Filme der Praktikumsanleitungen und Versuche erstellt. Ein weiteres Beispiel für gelungene Lehre in Pandemiezeiten ist das Seminar von Dr. Nico Ueberschaar im Modul Analytische Chemie I: In Kleingruppen konnten die Studierenden per Zoom-Videochat und mithilfe eines digitalen Whiteboards interaktiv Spektren bearbeiten und diskutieren.

Preisverleihung zum "Dies Legendi "am 23. November

Mit dem LiP Award würdigt die Akademie für Lehrentwicklung (ALe) das herausragende Engagement von Lehrenden in der Pandemiezeit und macht es beispielhaft sichtbar. Die nominierten Lehrveranstaltungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie ad hoc und in gelungener Weise auf ein digitales Format umgestellt oder andere überzeugende Lösungen für die Realisierung der Lehre gefunden wurden. Unter den insgesamt 39 Bewerbun¬gen wurde je eine Lehrveranstaltung pro Fakultät mit der Auszeichnung geehrt. Die LiP Awards werden beim diesjährigen "Dies Legendi" am 23. November 2021 feierlich verliehen.

Mehr zu den LiP-Awards und Lehrpreisen 2021

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang