Screenshot FactScience

Drittmittelanzeige

Drittmittelanzeige an der Fakultät in elektronischer Form
Screenshot FactScience
Foto: Heike Göbel

Elektronische Erfassung von Drittmittelanzeigen

Drittmittelanzeige mittels FACTScience

Die Verwaltung und Präsentation der Drittmittel-Projektdaten sowie forschungsrelevanter Verträge erfolgt mit Hilfe der Softwarelösung "FACTScience" der Firma QLEO Science GmbH.

In FACTScience können Mitarbeiter der zentralen Verwaltung Stamm- und Verlaufsdaten von Drittmittelprojekten und Verträgen erfassen und pflegen, Recherchen durchführen sowie Berichte ausgewählter Einrichtungen der Friedrich-Schiller-Universität abrufen.

Mit der elektronischen Drittmittelanzeige (DRMA) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sollen die geltenden rechtlichen Vorgaben erfüllt werden (§ 66 Abs. 3 ThürHG).

Die Anzeige wird in elektronischer Form über die Funktion „Drittmittelanzeige anlegen“ im FACTScience-Webclient https://factscience.uni-jena.de erfasst.

Mit der Nutzung des Web­clients erhalten Sie auch eine Übersicht über Ihre Drittmittelvorhaben.

Alle antragsberechtigten Personen der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät müssen Forschungsvorhaben, welche mit Mitteln Dritter finanziert werden, über den FACTScience Webclient anzeigen.

Zugang: https://factscience.uni-jena.de/Login/login.xhtml?ctx=WP&origin=/FProfil/FProfil

Leitfaden: Leitfaden mit Erklärungen zur Erfassung (Fassung vom 25.10.21) [pdf, 558 kb]

Vertretungsperson: Beispiel der Einrichtung einer Vertretungsperson zur DRMA-Erfassung [pdf, 913 kb]

Support: Support und Hilfe

Für Fragen und Rückmeldungen steht Ihnen Herr Dr. Böber (christian.boeber@uni-jena.de) sehr gerne zur Verfügung.

Dr. Christian Böber
Büro des Vizepräsidenten für Forschung, Universitätshauptgebäude, Raum 1.11, Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-401105
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang