Schreiben

Wissenschaftliche Hausarbeit Chemie

Modul C-LA 1001
Schreiben
Foto: Jan-Peter Kasper
Information

Die wissenschaftliche Hausarbeit im Rahmen des 1. Staatsexamens kann in der Fachdidaktik Chemie angefertigt werden. Das Thema wird vom staatlichen Prüfungsamt genehmigt. Die Kompetenzen der Kandidaten werden - thematisch auf die Inhalte des Vorbereitungsmoduls begrenzt - unter Heranziehung des in § 3 Abs. 2 (für die Fachdidaktik Abs. 3) genannten Kompetenzkatalogs der Staatsprüfungsordnung festgestellt und bewertet.

Hinweis

Themenvorschläge

Voraussetzung für die Annahme eines Themas zur Betreuung in der Arbeitsgruppe Chemiedidaktik ist das Vorlegen eines mind. zweiseitigen Abstracts [pdf, 93 kb] zur Vorstellung der eigenen Fragestellungen sowie der geplanten Vorgehensweise in der wissenschaftlichen Arbeit und ein persönliches Gespräch, in dem das Vorgehen dargelegt wird.

Themenvorschläge

Curriculare Arbeiten Inhalt einblenden
  • Aufbereitung von chemischen Inhalten für einen inklusiven Unterricht
  • Bildhafte Darstellungen zum Experimentieren im Chemieunterricht
  • Differenzierung im Chemieunterricht
  • Fächerübergreifende Naturwissenschaften
  • Forschendes Lernen im Chemieunterricht
  • Schülervorstellungen in der Chemie (empirische Untersuchungen zu Präkonzepten und Fehlkonzepten, Entwicklung curricularer Materialien, auch Bereich Inklusion)
Digitale Werkzeuge und Lehr-Lern-Konzepte Inhalt einblenden

In unserer Arbeitsgruppe ist die Entstehung eines digitalen Schülerlabors geplant. Für dieses digitalchemlab wurde bereits ein Konzept entwickelt, welches jetzt umgesetzt werden soll und wofür einige grundlegende Arbeiten anstehen Mehr Informationen:

  • Erstellen von digitalen Differenzierungsmatrizen zu ausgewählten Themen des Chemielehrplans (siehe bspw.: http://www.gu-thue.de/matrix.htm)
  • Animationen und Simulationen im Chemieunterricht
  • Augmented Reality im Chemieunterricht
  • Lern- und Erklärvideos im Chemieunterricht
  • Tablets und Smartphones im Chemieunterricht

In unserer Arbeitsgruppe wurde die digitale Messstation LabPi entwickelt. LabPi ermöglicht die Erfassung zahlreicher Messgrößen im Unterricht und nutzt das Potenzial der MINT-Bildung 4.0 für den Unterricht. Zahlreiche Arbeitsthemen bieten sich hierbei an. Mehr Informationen

  • Neugestaltung von Schülerlaborkursen zur digitalen Messstation mit LabPi
  • Entwicklung von Schlüsselexperimenten zu diversen Sensoren von LabPi
Fachdidaktische Transferforschung Inhalt einblenden

Arbeiten im Bereich der Fachdidaktischen Transferforschung beschäftigen sich mit der Aufbereitung aktueller Forschungsthemen mit didaktischem Potenzial für den Chemieunterricht. Hierbei arbeiten wir arbeiten hierzu eng mit den Fachinstituten der Fakultät zusammen. Mehr Informationen

  • Entwicklung und Erprobung von Schulexperimenten zur künstliche Photosynthese, Photokatalyse, Gewinnung von "grünem" Wasserstoff mit Sonnenlicht - in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich/Transregio CataLight
  • Entwicklung und Erprobung von Schulexperimenten im Bereich der Nanomedizin und zum zielgerichteten Einsatz von Medikamenten - in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich PolyTarget
  • Entwicklung von Schulexperimenten und Versuchsreihen zu innovativen Materialien und Technologien
Schülerlabor, Lehrerfortbildungszentrum Inhalt einblenden

Die Arbeitsgruppe Chemiedidaktik betreibt in Eigenregie ein kostenloses Schülerlabor (Mehr Informationen) für interessierte Schulklassen und Lehrkräfte. Dafür stehen einige grundlegende Themen zur Auswahl:

  • Das Schülerlabor als außerschulischer Lernort
  • Pädagogisches Konzept Schülerlabor Chemie Jena
  • Erarbeitung/Überarbeitung neuer Lernsets für das Schülerlabor Chemie Jena
  • Untersuchung von Motivation und Interesse im Schülerlabor Chemie

In Kooperation mit der Uni Leipzig betreibt die Arbeitsgruppe zudem ein Lehrerfortbildungszentrum (Mehr Informationen), welches interessierten Lehrkräften aus der Region Fortbildungen zu aktuellen Themen der Chemie anbietet.

  • Lehrerfortbildungszentren als Teil der Lehrerbildung im Beruf
  • Konzept des LFBZ Jena-Leipzig und Organsiation
  • Erarbeitung/ Überarbeitung neuer Fortbildungskonzepte und Themen für das LFBZ Leipzig-Jena
  • Untersuchung des Bedarfs und Interesses der Lehrkräfte an Fortbildungen im LFBZ
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang