Gerätschaften

Synthese / Materialien Inhalt einblenden

Schwerpunkte in den Bereichen Synthese und Materialpräparation bilden die Festkörpersynthese, die combustion synthesis und Sol-Gel-Methoden sowie die Präparation von dünnen Schichten (Sputtern, Verdampfen, ab Q4/2017). Hierbei stehen insbesondere oxidische und sulfidische Festkörper, poröse Kohlenstoffmaterialien und ionische Flüssigkeiten im Vordergrund. Anwendungsgebiete der Materialien sind dabei elektrochemische Speicher und Katalysatoren. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Präparation von Elektroden für elektrochemische Messungen.

Am ITUC werden hierfür u.a. folgende Methoden und Geräte eingesetzt:

  • Hochenergiekugelmühlen (Fritsch, Retsch)
  • Röhen- Muffelöfen und Glasöfen für den Betrieb unter verschiedenen
  • Gasatmosphären (Nabertherm, Büchi)
  • Filmziehapplikatoren (mtv messtechnik)
  • Sputteranlage und Verdampfungsanlage in Verbindung mit einer Glovebox (Q4/2017)
  • Ultraschallgeräte (Bandelin, Hilscher, Meinhard, Branson)
  • Mikrowellengeräte (MLS, CEM)
Analytik Inhalt einblenden

Die Schwerpunkte liegen neben der Materialcharakterisierung in klassischen spektroskopischen, chromatographischen und elektroanalytischen Methoden als auch der Wasseranalytik.

Am ITUC werden hierfür u.a. folgende Methoden und Geräte eingesetzt:

  • Spektroskopie
    UV/Vis-Spektrometer (PerkinElmer)
  • Chromatographie
    Gas- und Flüssigchromatographie mit verschiedenen Detektoren
    (MS, FID, WLD, DAD, FD) (Agilent, Jasco)
  • Elektroanalytik
    Rotating-disc electrode
    Quartz micro-balance (Metrohm)
  • Materialcharakterisierung
    XRD (Bruker)
    REM (Phenom)
    Elementaranalyse (Elementar Analysensysteme)
    Taktiles Profilometer (Bruker)
    Chemisorption "TPD/TPO" (Quantachrome)
    Rheologie (Anton Paar)
    Thermogravimetrie (Shimadzu)
    Optisches Profilometer (Zeiss)
  • Wasseranalytik
    CSB (Hach-Lange)
    TOC (Analytik Jena)
    TNb, N-NH4, P-PO4, N-NO3 usw.
  • Porositätsbestimmung
    Stickstoffphysisorption
    BET-Analytik (Quantachrome)
  • Sonstiges
    Automatischer Titrator (Mettler Toledo)
    Karl-Fischer-Analytik (Metrohm)
Elektrochemie Inhalt einblenden

Im Bereich Elektrochemie liegt der Hauptfokus auf der Charakterisierung von Materialien, die für die elektrochemischen Energiespeicherung (Batterien, Superkondensatoren) vielversprechend erscheinen. Dazu werden am ITUC Flüssigkeiten und Festkörper mittels elektrochemischen und physikochemischen Analysemethoden untersucht und charakterisiert, wobei, je nach Methode, weite Temperaturbereiche von -20 °C bis 80 °C abgedeckt werden können.

Am ITUC werden hierfür u.a. folgende Methoden und Geräte eingesetzt:

  • Glovebox (MBraun)
  • Multi-Potentiostaten/Galvanostaten (Biologic, Metrohm, Ametek)
  • Impedanzspektrometer (Biologic, Metrohm, Ametek)
  • Rheometer (Anton Paar)
  • Densitometer (Anton Paar)
  • in-situ Elektrochemiedilatometer (El-Cell)
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang