Menschen mit Sprechblasen vor dem Gesicht

Budgetkalkulation in Drittmittelanträgen: Grundlagen und Hilfsmittel

Veranstaltung
Menschen mit Sprechblasen vor dem Gesicht
Foto: AdobeStock_191952904
Beginn
Ende
Veranstaltungsart
Informationsveranstaltung
Ort
Veranstaltungssprache
Deutsch
Veranstaltungswebseite
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
nein
Anmeldung erforderlich
ja

Erfolgreiche Drittmittelanträge verlangen nicht nur wissenschaftliche Exzellenz, sondern auch eine solide Finanzkalkulation: Zum Erreichen der gesetzten Ziele sollte das Budget nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig angesetzt werden. Doch wie ermittelt man den richtigen Finanzbedarf für Personal, Sachmittel, Dienstleistungen oder Reisen? Was ist überhaupt förderfähig? Welche optische Darstellung bietet einen optimalen Überblick über die geplanten Ausgaben?

Die Veranstaltung vermittelt Grundlagen der Budgetkalkulation in Drittmittelprojekten. Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse, um selbstständig u.a. Personal-, Sach- und Reisekosten für ihre Forschungsprojekte zu kalkulieren und adäquat darzustellen. Dabei werden Besonderheiten einzelner Fördergeber (u.a. BMBF, ERC, DFG, Stiftungen) thematisiert. Zum Abschluss stellen die Teilnehmenden als Übung eine eigene Finanzkalkulation auf.

Der Kurs richtet sich an promovierte Wissenschaftler:innen mit keinen oder geringen Vorkenntnissen in der Budgetkalkulation. Die Veranstaltungssprache ist Deutsch.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Personalkosten: Pauschalen, Tariflohn, personenbezogene Kalkulation/NN-Personal
  • Reisekosten: Städtekatalog und Reisekostengesetze
  • Beschaffung: Angebote
  • Projektpauschale/Overhead/ (nicht) förderfähige Kosten
  • Besonderheiten von ERC, DFG, BMBF, Stiftungen
  • Kalkulationsvorlagen als Hilfsmittel

Zielgruppe
wissenschaftliche/r Beschäftigte/r

Bitte melden Sie sich über das Qualifikationsportal zu dieser Veranstaltung an.
www.qualifizierung.uni-jena.de