Ein Dozent und zwei Studierende während eines Laborpraktikums Chemie an der Universität Jena.

Chemie

Das Studienfach im Überblick sowie Studiengänge und Besonderheiten in Jena
Ein Dozent und zwei Studierende während eines Laborpraktikums Chemie an der Universität Jena.
Foto: Christoph Worsch

Der Film zum Chemie-Studium in Jena

Unsere Studiengänge im Fach Chemie

Chemie Bachelor of Science Eintrag erweitern

Der Bachelorstudiengang bietet Ihnen eine breite Grundlagenausbildung, in der Sie theoretische und praktische Kompetenzen in den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern Mathematik und Physik sowie in wichtigen Teildisziplinen der Chemie, u. a. Organische, Anorganische und Physikalische Chemie.

Vom ersten Semester an gehören Laborpraktika fest zum Studienplan. Zu jedem Laborpraktikum gehören verschiedene Versuche, die Sie selbständig vorbereiten und durchführen sowie anschließend dem Dozenten erläutern und in einem Protokoll auswerten. Ab dem 5. Semester haben Sie zudem die Möglichkeit, sich individuell je nach Interessenlage zu spezialisieren und eigene Schwerpunkte zu setzen. Fakultative Einführungskurse in Chemie und Mathematik erleichtern den Studieneinstieg.

Regelstudienzeit: 6 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf, 656 kb]

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Chemie Master of Science Eintrag erweitern

Sie erwerben weiterführende Kenntnisse in den chemischen Teilgebieten Anorganische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie und Analytische Chemie. Hinzu kommen zwei Vertiefungsfächer, welche Sie nach eigener Interessenslage aus einem Angebot von zehn Wahlfächern auswählen können. Zur Verfügung stehen u. a. Makromolekulare Chemie, Energiesysteme, Präbiotische Chemie und Glaschemie/Werkstoffchemie.

Sie erwerben zudem vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Patentrecherche, Recherche in chemischen Datenbanken und Literaturverwaltung.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf, 619 kb]

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Chemische Biologie Master of Science Eintrag erweitern

Dieser Studiengang wird gemeinsam mit der Fakultät für Biowissenschaften angeboten.

Der Masterstudiengang bildet Studierende mit einem Hintergrund in Chemie, Biologie oder Biochemie gemeinsam aus. Mit den entsprechenden Basismodulen erwerben Sie grundlegende Kompetenzen in den bisher nicht vertieften Fächern. Daneben besuchen alle Studierenden Pflichtmodule, die den Kern der Chemischen Biologie abdecken. Dazu gehören Kurse zur Naturstoffchemie und Medizinischen Chemie sowie zu Chemisch-Biologischen Arbeitsweisen und Organischen Synthesekonzepten.

Der dritte Teil des Studiums ist der Wahlpflichtbereich: Hier können Sie aus einem großen Angebot an Wahlfächern Ihre Studieninhalte individuell zusammenstellen und eigene Schwerpunkte setzen. Im zweiten Studienjahr steht die praktische Forschungsarbeit im Labor im Vordergrund.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf, 696 kb]

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Chemie - Energie - Umwelt Master of Science Eintrag erweitern

Der interdisziplinäre Masterstudiengang bildet Fachkräfte für die Energie- und Umweltforschung aus. Sie erwerben Kompetenzen in den Bereichen

  • Elektrochemie und moderne Energiesysteme (z. B. Batterien, Solarzellen, Power-to-Gas),
  • nachhaltige und moderne Syntheseverfahren sowie
  • Umweltverfahrenstechnik (z. B. Systeme zur Reinhaltung und Reinigung von Luft, Wasser und Boden).

Sie können sich in der gesamten Breite ausbilden lassen oder sich durch das breite Angebot an Wahlpflichtmodulen spezialisieren.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf, 681 kb]

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Chemistry of Materials Master of Science Eintrag erweitern

Der internationale, englischsprachige Masterstudiengang ist forschungsorientiert und an an der Schnittstelle zwischen Chemie, Physik und Materialwissenschaft angesiedelt. Sie erwerben umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Synthese, der Chemie und der Eigenschaften neuartiger Funktionsmaterialen.

Die Betrachtung umfasst dabei das gesamte Spektrum vom Molekül über nanoskalige Materialen bis zum Werkstoff. Vermittelt werden sowohl umfangreiche experimentell-analytische Fähigkeiten als auch das computergestützte Arbeiten von atomistischer bis meso- und makroskopischer Längenskala.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf, 792 kb]

Ausführliche Informationen und Online-Bewerbung

Chemie Lehramt Regelschule Eintrag erweitern

Das Lehramtsstudium besteht aus dem Fachstudium in zwei von Ihnen gewählten Unterrichtsfächern einschließlich der Fachdidaktik sowie aus einem erziehungswissenschaftliches Begleitstudium.

Im Fach Chemie erwartet Sie ein  vielseitiges Studium mit einem hohen Anteil an Laborpraktika. Im chemischen Fachstudium erwerben Sie grundlegende wissenschaftliche und didaktische Kenntnisse der Chemie und ihren Teildisziplinen, darunter Anorganische, Organische und Physikalische Chemie. Hinzu kommen Mathematik und ein physikalisches Praktikum. Auch lernen Sie die Gesetzgebung kennen bezüglich Unfallverhütung und Arbeitssicherheit.

In Jena studieren Sie nach dem "Jenaer Modell der Lehrerbildung", welches sich durch seine hohe Praxisorientierung auszeichnet.

Regelstudienzeit: 9 Semester

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Allgemeine Informationen zum Lehramtsstudium in Thüringen

Chemie Lehramt Gymnasium Eintrag erweitern

Das Lehramtsstudium besteht aus dem Fachstudium in zwei von Ihnen gewählten Unterrichtsfächern einschließlich der Fachdidaktik sowie aus einem erziehungswissenschaftliches Begleitstudium.

Im Fach Chemie erwartet Sie ein  vielseitiges Studium mit einem hohen Anteil an Laborpraktika. Im chemischen Fachstudium erwerben Sie grundlegende wissenschaftliche und didaktische Kenntnisse der Chemie und ihren Teildisziplinen, darunter Anorganische, Organische und Physikalische Chemie. Hinzu kommen Mathematik und ein physikalisches Praktikum. Auch lernen Sie die Gesetzgebung kennen bezüglich Unfallverhütung und Arbeitssicherheit.

In Jena studieren Sie nach dem "Jenaer Modell der Lehrerbildung", welches sich durch seine hohe Praxisorientierung auszeichnet.

Regelstudienzeit: 10 Semester

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Allgemeine Informationen zum Lehramtsstudium in Thüringen

Chemie Lehramt Erweiterungsprüfung ("Drittfach") Eintrag erweitern

Wenn Sie bereits die Erste Staatsprüfung für das Lehramt Regelschule oder Gymnasium abgelegt haben, können Sie ein Ergänzungsstudium absolvieren und die Lehrbefähigung im Fach Chemie erwerben. Der Studienbeginn ist zum Sommer- oder Wintersemester möglich.

Regelstudienzeit: 6 Semester (Regelschule) bzw. 7 Semester (Gymnasium)

Chemie Lehramt Erweiterungsprüfung Regelschule: Mehr Infos & Bewerbung

Chemie Lehramt Erweiterungsprüfung Gymnasium: Mehr Infos & Bewerbung

Medical Photonics Master of Science Eintrag erweitern

Der englischsprachige Masterstudiengang richtet sich an Studierende, die sich für eine forschende Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Medizin und Optik/Photonik interessieren. Der Studiengang ist daher stark forschungsorientiert

Das Studium vermittelt wichtige Grundlagen in den Disziplinen Anatomie und Physiologie sowie Chemie und Physik - je nach fachlicher Ausbildung im Bachelorstudium. Im weiteren Verlauf des Studiums erwerben Sie vertiefte Kenntnisse optischer und photonischer Techniken und Sie haben vielfältige Möglichkeiten der individuellen Spezialisierung.

Der Studiengang ist ein gemeinsames Studienangebot der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät, der Medizinischen Fakultät und der Physikalisch-Astronomischen Fakultät. Zudem bestehen enge Kooperationen mit dem Universitätsklinikum Jena.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Werkstoffwissenschaft Bachelor of Science Eintrag erweitern

Die Werkstoffwissenschaft ist ein interdisziplinäres Fach, welches sich mit der Entwicklung, Herstellung und Charakterisierung von Werkstoffen und Materialien beschäftigt, wie etwa Metalle, Glas, Keramiken und Verbundmaterialien.

Während des Studiums lernen Sie mathematisch-naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen, werkstoffwissenschaftliche Inhalte sowie wichtige Soft Skills. Besonderer Fokus liegen auf den Bereichen Glas und Glaskeramik, lineare und nichtlineare Optik, Medizintechnik und Biomaterialien. Erste praktische Erfahrungen können Sie während des zehnwöchigen Betriebspraktikums sammeln.

Der Studiengang ist ein gemeinsames Studienangebot der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät und der Physikalisch-Astronomischen Fakultät.

Regelstudienzeit: 6 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf, 382 kb]

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Werkstoffwissenschaft Master of Science Eintrag erweitern

Das Masterstudium bietet Ihnen eine vertiefte Ausbildung im Fach Werkstoffwissenschaft. Während des Studiums haben Sie vielfältige Möglichkeiten, indiviuelle Schwerpunkte zu setzen.

An dem Studiengang sind Institute der Physikalisch-Astronomischen Fakultät und der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät beteiligt. Außerdem gibt es Kooperationsvereinbarungen mit der Technischen Universität Ilmenau und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Während des Studiums sind Sie zudem an aktuellen Foschungsprojekten beteiligt.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Flyer mit kompakten Infos zum Studiengang [pdf, 347 kb]

Ausführliche Informationen zum Studienaufbau und Online-Bewerbung

Das Studienfach kennenlernen: Was ist Chemie und was lernt man im Chemie-Studium?

Mit Chemie Zukunft gestalten

Kunststoffe, die sich selbst heilen und Löcher stopfen können. Batterien aus Kunststoff, die sich ausdrucken lassen. Intelligente Fenster, die Strom erzeugen. Eine Sepsis mithilfe von Licht diagnostizieren. Ein "Molekül-Selfie" erstellen und einzelne Atome eines Moleküls während einer chemischen Reaktion beobachten.

Das alles klingt nach Science-Fiction oder nach blühender Fantasie? Nein - dies sind aktuelle Forschungsthemen im Bereich der Chemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Chemie ist eine Schlüsseldisziplin, wenn es darum geht, Lösungen für wichtige Zukunftsfragen zu finden. So sind Chemikerinnen und Chemiker maßgeblich daran beteiligt, neue Konzepte und Technologien zu entwickeln für die Sicherung der Energieversorgung, den Schutz der Umwelt und die Bekämpfung von Krankheiten.

Breites naturwissenschaftliches Wissen

Mit Chemie lässt sich also Zukunft gestalten. Und ein Chemie-Studium vermittelt das nötige Handwerkszeug: Wenn Sie Chemie studieren, lernen Sie die Grundlagen in Mathematik und Physik und Sie erwerben umfangreiches Wissen in den einzelnen chemischen Teildisziplinen.

Sie beschäftigen sich mit den Eigenschaften der Elemente des Periodensystems und mit Konzepten des Atom- und Molekülbaus. Sie lösen Redoxgleichungen und berechnen das chemische Gleichgewicht von Säure-Base-Reaktionen. Sie erfahren, wie Giftstoffe im Körper wirken und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Sie lernen Arbeitstechniken wie Destillieren, Extrahieren und Spektroskopieren, um eigene Verbindungen zu synthetisieren und fremde Verbindungen zu analysieren.

Ihr breites naturwissenschaftliches Wissen macht Chemikerinnen und Chemiker zu gefragten Experten mit vielfältigen beruflichen Möglichkeiten in Wirtschaft und Wissenschaft.

Bachelor, Master, Lehramt: Was ist der Unterschied?

Das Bachelor-Studium ist eine breite Grundlagenausbildung. Mit dem Bachelor in der Tasche können Sie gut gerüstet entweder ins Berufsleben starten oder - das machen die meisten - in ein aufbauendes Masterstudium. Ein Masterstudium dauert in der Regel vier Semester. Sie beschäftigen sich mit fortgeschrittenen Methoden und Themen der Chemie und Sie können sich je nach Ihren Interessen auf einen bestimmten Teilbereich der Chemie spezialisieren.

In einem Lehramtsstudium erwerben Sie nicht nur wichtiges Fachwissen in zwei von Ihnen gewählten Fächern. Sie lernen auch, wie man guten Unterricht gestaltet und Sie lernen wichtige pädagogische und erziehungswissenschaftliche Konzepte. Das Studium für das Lehramt Regelschule dauert neun Semester, für das Lehramt Gymnasium zehn Semester. Übrigens: Das Fach Chemie lässt sich mit fast allen anderen Lehramtsfächern an der Uni Jena kombinieren.

Einblick in den Studienalltag

Ein Dozent und zwei Studierende während eines Laborpraktikums Chemie an der Universität Jena.
Laborpraktika vom ersten Semester an
Laborpraktika gehören fest zum Studienplan: Hier lernen Sie den Umgang mit Chemikalien und den verschiedenen Laborgeräten - und Sie können Ihr theoretisches Wissen aus den Vorlesungen direkt anwenden.

Chemie studieren in Jena: Die Besonderheiten

1) Laborpraktika von Anfang an

In der Tradition der Jenaer Chemie spielen praktische Arbeiten im Labor eine besondere Rolle. Laborpraktika gehören von Anfang an fest zum Studienplan. Hierfür stehen moderne Praktikumsräume mit eigenem Arbeitsplatz für jeden Studierenden zur Verfügung. 

Die gute Ausstattung der Labore und die intensive Betreuung durch die Lehrenden ermöglichen einen zügigen Studienablauf.

Außerdem: Es gibt keine Wartezeiten, um einen Praktikumsplatz zu bekommen.

Wie sehen die Labore aus und wie läuft ein Laborpraktikum ab? Dr. Sven Krieck und weitere Lehrende geben im Video einen Einblick.

Noch mehr Video-Labortouren...
...finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Arbeitsgruppe Organische Chemie von Prof. Dr. Ulrich Schubert.

 

2) Lehramts-Studium: Praxisnah dank des "Jenaer Modells"

Auch als Lehramts-Studierende lernen Sie praxisnah: Sie studieren nach dem "Jenaer Modell der Lehrerbildung". Wesentliches Element ist das Praxissemester im dritten Studienjahr: Sie verbringen ein Semester an einer Schule in Thüringen und sammeln frühzeitig praktische Erfahrungen im Unterrichten. Dabei ist es auch möglich, das Praxissemester an einer Schule im Ausland zu absolvieren.

3) Ein Semester im Ausland studieren? Kein Problem!

Ein Auslandssemester ist eine wertvolle Erfahrung - und sowohl während des Bachelor- als auch während des Masterstudiums möglich - und zwar ohne Studienzeit zu verlieren. Lehramtsstudierende können ihr Praxissemester nicht nur an einer Schule in Thüringen, sondern auch im Ausland absolvieren. Die Friedrich-Schiller-Universität hat zahlreiche Partnerhochschulen in ganz Europa und darüber hinaus.

4) Enge Kooperationen mit anderen Forschungseinrichtungen und Unternehmen

Die chemischen Institute der Universität kooperieren eng mit verschiedenen außeruniversitären Forschungsinstituten und Unternehmen in und um Jena, zum Beispiel mit dem Leibniz-Institut für Photonische Technologien und dem Max-Planck-Institut für chemische Ökologie.

So haben Sie während des Studiums die Möglichkeit, etwa als studentische Hilfskraft oder im Rahmen von Ihrer Abschlussarbeit frühzeitig an aktuellen Forschungsprojekten mitzuarbeiten und Kontakte in die Praxis zu knüpfen.

5) Zulassungsfrei und ohne NC

Sowohl der Bachelorstudiengang Chemie als auch Chemie als Lehramtsfach sind an der Universität Jena zulassungsfrei, das heißt: Chemie studieren ist in Jena ohne Numerus clausus möglich. Das heißt: Sie können sich einfach einschreiben - und los gehts! 

Für die Zulassung zu einem der Masterstudiengänge ist ein Bachelor-Abschluss im Bereich Chemie oder verwandter Disziplinen notwendig.

6) Vielfältige Angebote erleichtern den Studieneinstieg

Der Wechsel von der Schule an die Universität ist oft wie ein Sprung ins kalte Wasser. Doch wir haben für Sie vielfältige Angebote zum Studienstart, um Ihnen den Studieneinstieg zu erleichtern. Neben den zentralen Veranstaltungen der Universität gibt es auch fachspezifische Angebote:

  • Während der Studieneinführungstage gibt es zahlreiche Kennenlern-Veranstaltungen wie gemeinsame Wanderungen und Kneipenabende.
  • Mentorinnen und Mentoren begleiten Sie während des gesamten ersten Semesters.
  • In den Chemie- und Mathematik-Vorkursen können Sie Ihre Schulkenntnisse auffrischen und sich langsam an den Uni-Alltag gewöhnen.
  • Für Erstsemester der Masterstudiengänge gibt es spezielle Informationsveranstaltungen.

Unsere Studienanfängerinnen und Studienanfänger finden darüber hinaus viele hilfreiche Informationen in einer speziellen Infobroschüre für Erstsemester der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät.

7) Spitze im CHE-Ranking

Beim CHE-Ranking erreicht die Universität Jena im Fach Chemie regelmäßig sehr gute Platzierungen.

Im Ranking von 2021 landete die Universität Jena gleich in mehreren Kategorien in der Spitzengruppe, und zwar in den Kategorien Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen, Vermittlung methodischer Kompetenzen und Abschlüsse in angemessener Zeit (Bachelor).

8) Lebendiges Studentenleben im "Studierendenparadies Jena"

Das Chemie-Studium ist vielseitig, abwechslungsreich, aber auch zeitaufwändig. Dennoch kommt natürlich das Studentenleben nicht zu kurz: Lange Tradition haben zum Beispiel die Faschingsvorlesung am 11.11. und der Chemikerball, der jedes Jahr im Frühsommer stattfindet. Der Fachschaftsrat Chemie organisiert außerdem regelmäßig verschiedene Veranstaltungen, wie etwa Spieleabende, Partys und Exkursionen zu Chemie-Unternehmen.

Jena ist zudem eine typische Studentenstadt: Die vielen Studierenden (ca. 20 Prozent der Jenaer Bevölkerung) prägen das junge, internationale Stadtbild. Es gibt viele Kneipen, Restaurants, studentische Hochschulgruppen und ein breites Sportangebot. Allein der Hochschulsport bietet rund 80 Sportarten: von Volleyball über Yoga bis hin zu Stand Up Paddling. Musikfans können zum Beispiel beim Studierendenchor mitmachen und Naturliebhaber finden in Jenas Bergen zahllose Wanderwege und Mountainbike-Routen.

Übrigens: Im Semesterbeitrag (im Sommersemester 2023 245,60 Euro) ist auch ein Semester- und Kulturticket enthalten: Das heißt, Sie können mit Ihrem Studierendenausweise den öffentlichen Nahverkehr in Jena sowie die Regionalzüge in ganz Thüringen nutzen. Außerdem ist der Eintritt in das Jenaer Theaterhaus, die Jenaer Philharmonie und in die städtischen Museen inklusive. Das ist thüringenweit einzigartig!

Drei Studierende blicken vom JenTower ins Saaletal und auf die Stadt Jena. Drei Studierende blicken vom JenTower ins Saaletal und auf die Stadt Jena. Foto: Daniel Hofmann

Und was kommt nach dem Studium?

Berufsaussichten

Chemikerinnen und Chemiker arbeiten nicht nur im Labor. Ihnen stehen vielfältige berufliche Einsatzmöglichkeiten offen.

Mögliche Arbeitgeber und Branchen sind zum Beispiel:

  • Chemische und Pharmazeutische Industrie
  • Biotechnologieunternehmen
  • Unternehmen der Energie- und Umweltwirtschaft 
  • Unternehmensberatungen
  • Versicherungen
  • Bundes- und Landesbehörden wie etwa Umwelt- und Wasserwirtschaftsämter
  • wissenschaftliche Verlage

Mögliche Arbeitsgebiete sind unter anderem:

  • Forschung
  • Produktentwicklung und Produktmanagement
  • Verfahrenstechnik
  • chemische Analytik und Qualitätssicherung
  • Patentwesen
  • Marketing und Vertrieb

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler sehr gut. Die Arbeitslosenquote in den Studienrichtungen Chemie und Chemieingenieurwesen lag 2021 bei 2,8 Prozent (Quelle: Bundesagentur für Arbeit).

In den Absolventenporträts können Sie mehr über die beruflichen Erfahrungen einiger unserer ehemaligen Studierenden erfahren:

Alumni-Porträts: Ehemalige berichten

Ein Doktorand und sein Betreuer arbeiten in einem Chemie-Labor. Ein Doktorand und sein Betreuer arbeiten in einem Chemie-Labor. Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Masterstudium und Promotion

Die meisten Bachelor-AbsolventInnen entscheiden sich für ein weiterführendes Masterstudium und häufig auch für eine Promotion. 

Die Universität Jena bietet Ihnen mehrere Masterstudiengänge im Bereich Chemie mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten.

Übersicht weiterführende MasterstudiengängeWenn Sie sich für eine Promotion im Fach Chemie interessieren, bietet die Universität Jena ebenfalls ideale Möglichkeiten.

Die Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät ist eine der forschungsstärksten Fakultäten der Universität und im Rahmen der zahlreichen Drittmittelprojekte gibt es regelmäßig offene Promotionsstellen. Zudem ist die Fakultät an mehreren strukturierten Doktorandenprogrammen beteiligt.

Für Studierende, die sich schon frühezeitig für eine wissenschaftliche Karriere interessieren, gibt es ein spezielles Förderprogramm für forschungsorientierte Studierende.

Übersicht Graduiertenschulen an der Chemisch-Geowissenschaftlichen FakultätWissenschaftliche Karriere an der Universität Jena: Tipps und Angebote

Chemie studieren probieren

Mit der App Actionbound können Sie interaktiv das Chemie-Studium und die chemischen Institute kennenlernen. Mit der App Actionbound können Sie interaktiv das Chemie-Studium und die chemischen Institute kennenlernen. Foto: Mario Imiella

Interaktive Erlebnistour zum Chemie-Studium per App

Sie haben Lust auf knifflige Rätsel und Quizfragen und möchten gleichzeitig mehr über das Chemie-Studium erfahren?

Probieren Sie unsere interaktive Erlebnistour per App: Auf einer digitalen Schnitzeljagd können Sie das Studienfach sowie die chemischen Institute kennenlernen. Alles, was Sie benötigen, ist die kostenlose App Actionbound.

QR-Code zum Bound "Chemie studieren in Jena" QR-Code zum Bound "Chemie studieren in Jena" Bild: Actionbound/Claudia Hilbert
So funktioniert's:

Um loszulegen, sind nur drei Schritte nötig:

  • 1. Schritt: Laden Sie sich die App Actionbound auf Ihr Smartphone oder Tablet. Diese gibt es für iOS und Android.
  • 2. Schritt: Die App öffnen und auf »Code scannen« klicken.
  • 3. Schritt: Den hier angezeigten QR-Code einscannen. Und schon geht's los! Altnerativ gehen Sie über den Menüpunkt »Bound finden« in der App und suchen nach den Stichworten "Chemie Jena". Hier geht's direkt zur Bound-Page.

Und hier gibt es noch mehr Erlebnistouren.

Weitere Schnupperangebote

Von Schnupperstudium über den jährlichen Hochschulinfotag bis zum MINT-Festival Jena: Es gibt viele Möglichkeiten, die Universität Jena und das Chemie-Studium einmal kennenzulernen. 

Weitere Schnupperangebote entdecken

Einblicke in die Forschung

Prof. Dr. Georg Pohnert im Labor
Bericht im Magazin Lichtgedanken zum Stoffwechselweg im Plankton
Screenshot Lichtgedanken - Schnelltest Antibiotikaresistenzen
So helfen Chemiker beim Kampf gegen Infektionskrankheiten
Batterie in einem Chemielabor der FSU Jena
Galileo-Beitrag zur Batterienforschung am CEEC Jena (Video)

Ansprechpartnerin bei Fragen zum Chemie-Studium

Kristina Dubnack, Dr.
Leiterin Studien- und Prüfungsamt
kristina.dubnack@uni-jena.de
Raum E005
Humboldtstraße 11
07743 Jena
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung