Bunsenbrenner

Lehrerfortbildungszentrum

Im Fokus des Lehrerfortbildungszentrums stehen alltagsnahe interdisziplinäre und experimentelle Betrachtungsweisen im naturwissenschaftlichen Anfangsunterricht und in Fächern wie Chemie, Mensch-Natur-Technik, Naturwissenschaften und Technik sowie Natur und Technik. Jede Fortbildung beinhaltet ein Laborpraktikum sowie kostenlose Handreichungen mit Versuchsanleitungen, Musterlösungen und Sachinformationen.
Bunsenbrenner
Foto: Christoph Worsch

Kommende Veranstaltungen

IAAC
Information

Für die Anmeldung zu einer Fortbildung schreiben Sie bitte eine E-Mail an chemielehrerfortbildung@uni-jena.de mit Ihrem Namen, der Schule sowie dem Thema und Datum der Fortbildung.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich mindestens eine Woche im Voraus an, da unsere Planung dadurch erheblich erleichtert wird.

Hier finden Sie unseren

für die aktuellen Lehrerfortbildungen.

Hinweis

Die Fortbildungen sind vom ThILLM als Lehrerfortbildungen anerkannt.

Auf Anfrage bieten wir auch Fortbildungen in Ihrem Schulbezirk oder an Ihrer Schule an. Wählen Sie dazu ein Thema aus unserer Themenübersicht aus oder sprechen Sie mit uns Alternativen ab. Eine Teilnehmerzahl von mindestens 10 Personen wird vorausgesetzt.

Themenübersicht - Klassenstufe 5 bis 12

Arzneimittel - Aspirin®, Antibiotika & Co Inhalt einblenden

Dieser fächerüber­grei­fende Kurs bietet den Teilneh­mern Infor­mationen und zahlreiche Schul­­experi­men­te rund um das The­ma Arz­nei­mittel. Im ein­führenden Theorieteil werden zu­nächst Arzneimittel nach ihrer Wirkung klassifiziert, ein Über­blick zur Geschichte der Schmerz­be­handlung gegeben, gängige Schmerzmittel und Magensäure-Regulanzien hinsicht­lich ihrer Chemie sowie ihres pharma­ko­kinetischen Verhaltens im Organismus beschrieben. Im Praxisteil können sowohl bekan­nte als auch neue Experimente selbst durchgeführt wer­den, z. B. zur Löslichkeit und Isolierung von Schmerz­mitteln, zum Löse­verhalten magensaftresistenter Tabletten, zum Vita­min C Nach­weis in Kombipräparaten, zur Darstellung und Hydro­­lyse von ASS, zur Synthese von Salicyl­säuremethylester, zur quanti­tativen Analyse von Ibuprofen, zur Wirkung von Magen­säure-Regulanzien und zur Gewinnung von ätherischem Öl aus Anissamen.

geeignet für: Klassenstufe 8-12

Synthese von Acetylsalicylsäure Foto: Clemens Hoffmann
Bionik - Lernen von der Natur Inhalt einblenden

Mit dieser Fortbildung wer­den die Themen einer noch jungen, interdisziplinären Wis­­sen­schaft bearbeitet, die bei der Lösung ihrer tech­nischen Fra­ge­stellungen die Natur als Vorbild nutzt und bereits eine Vielzahl an markt­fähigen Pro­dukten hervor gebracht hat, die aus unserem Alltag nicht mehr weg­zudenken sind. Nach einer theoretischen Einführung in das Wesen der Bionik als Wissenschaft wird der praxiserprobte Lernzirkel Bionik Lernen von der Natur vorgestellt, der aus insgesamt 11 Stationen besteht: Geschichte der Bionik, Memory, Lotus­effekt, Kleben, Haften ohne Klebstoff, Eis­bä­ren­dämmung, Faltungen in der Natur, Spinnseide, stabile Bau­weise der Pflan­zen, Klettverschluss und Bienenwaben. Die Arbeit an den Stationen setzt eine kognitive Vorbereitung voraus und lädt zur Nach­bereitung ein. Hierfür werden konkrete Vorschläge für den Un­ter­richt unter­breitet.

geeignet für: Klassenstufe 5-10

Chem2Do® - der Wacker-Schulversuchskoffer Inhalt einblenden

Die Chem2Do®-Fortbildung bietet neben einem theoretischen Einführungsteil zu Eigenschaften und Verwendung von Siliconen und Cyclodextrinen insgesamt 8 Versuche. Mit diesen kontextorientierten Schülerversuchen für die Sekundarstufe I und II können selbstständig lehrplanrelevante Themen erarbeiten werden. Es werden Kompetenzen zu allen Basiskonzepten der Chemie gefördert. Alle Versuche können mit dem Schulversuchskoffer der Wacker Chemie AG durchgeführt werden. Jeder Teilnehmer kann nach der Fortbildungsveranstaltung je ein Koffer kostenfrei von Wacker beziehen.  

Weitere Informationen finden Sie auf der Chem2Do®-Homepage.

geeignet für: Klassenstufe 7-12

Wacker-Chemie Foto: Steffen Wirtgen / Wacker Chemie AG
Chemie in der Federtasche Inhalt einblenden

Die Federtasche enthält vielfältige Stoffe, anhand derer ein Bezug zwischen dem Alltag der Schüler und dem Fach Chemie hergestellt werden kann. Die Teilnehmer lernen alltagsorientierte Experimente mit Tinte, Farbstoffen Spitzer, Bleistiftmine und Papier kennen, welche verschiedene Gebiete der Schulchemie vom Anfangsunterricht bis in die Oberstufe berühren.

geeignet für: Klassenstufe 7-10

Federtasche Foto: Janina Aderhold
Drogen im Chemieunterricht Inhalt einblenden

Drogen nehmen in der heutigen Gesellschaft einen immer stärker werdenden Stellenwert ein. Im Fokus dieser Fortbildung steht die Stoffklasse der Amphetamine, die vor allem bei der jüngeren Generation populär ist. Die Thematik kann in den Oberstufenunterricht Chemie und Biologie sowie projektartig in NWuT verortet werden. Ausgehend von den fachlichen Grundlagen wurde ein Lernset für den Unterricht konzipiert. Geschichtliche Aspekte, strukturelle Informationen, rechtliche Rahmenbedingungen, Synthesewege, Wirkungen auf den menschlichen Körper sowie die Nachweisbarkeit werden vorab theoretisch fundiert dargestellt. Das sich anschließende Praktikum umfasst multimedial aufbereitete Stationen, die motivierende Einblicke in die Thematik gewährleisten. So kann beispielsweise die Handhabung von Schnelltestverfahren geübt werden, mit denen binnen Sekunden Drogen identifiziert werden können. Mithilfe eigenständig erstellter Kurzvideos wird der Aspekt des digitalen Lernens betont, mit denen Fachinhalte über die Wirkungsweise von Drogen im menschlichen Körper erlernt werden können. Ziel ist es, den Lehrpersonen mögliche Lehrplanbezüge sowie Umsetzungsideen und Materialien zu geben, um diese relevante Thematik im naturwissenschaftlichen Unterricht umzusetzen.

geeignet für: Klassenstufe 11-12

Drogen Foto: Theresa Jünger
Experimente zu Weihnachten Inhalt einblenden

Schwerpunkt dieser Fortbildung ist der sogenannte Wunderversuch. Versuche, die die Zuschauer und manchmal der Experimentator nicht durchschauen und die gleichzeitig verblüffende Phänomene zeigen. Die Chemie wird als schwarze Kunst dargestellt, Verständnis ist nicht möglich, Vorurteile über die unnahbare Naturwissenschaft werden geschürt. Der Chemismus und Hintergrundinformationen zu solchen Wunderversuchen, in diesem Fall im Kontext der vorweihnachtlichen Zeit, werden in dieser Fortbildung aufgedeckt. Einem falschen Bild chemischen Experimentierens und falschen Erwartungshaltungen seitens der Schüler sollen mittels dieser Erklärungen vorgebeugt werden.

geeignet für: alle Klassenstufen

Weihnachten Foto: Philipp Engelmann
Genussmittel Inhalt einblenden

Genussmittel nehmen in allen menschlichen Kulturen von alters her auf individueller und auch sozialer Ebene eine wichtige Stellung ein. Als Wirkstoffe treten hauptsächlich Alkaloide in Erscheinung, die vor allem auf das Herz-Kreislauf-System und auf das Nervensystem  stimulierend wirken.  Neben den Wirkstoffen enthalten Genussmittel weitere Inhaltsstoffe, wie z. B. Nährstoffe, Vitamine, Enzyme, Farb-, Aroma- und Ballaststoffe, die zum Gegenstand chemischer Untersuchungen gemacht werden können. Der einführende Vortrag topographiert zunächst bedeutsame Genussmittel und informiert danach über die  Geschichte von Genussmitteln, über die Biologie der dazugehörigen Pflanzen und die Chemie des Kaffees, Tees und Kakaos. Das sich anschließende Praktikum umfasst Experimente für höhere Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I zu Extraktions- und Nachweisverfahren, sowie Synthesen und Reaktionen der Wirkstoffe.   

geeignet für: Klassenstufe 9-12

Anis Foto: Christoph Worsch
Inklusion im naturwissenschaftlichen Unterricht Inhalt einblenden

In dieser Veranstaltungen werden Methodenwerkzeuge und Lern- sowie Experimentierstationen vorgestellt, die sich in ihrer Aufbereitung für einen inklusiven Unterricht eignen. Hierbei werden zwei wesentliche Schwerpunkte gesetzt: Die Sprachförderung im Sinne eines sprachsensiblen Fachunterrichts durch Leichte Sprache sowie die Methode der Differenzierungsmatrizen zur Erschließung und individuellen Bearbeitung komplexer Themenbereiche.

geeignet für: Klassenstufe 5-10

Inklusion Foto: Philipp Engelmann
Jahrgangsübergreifender Chemieunterricht Inhalt einblenden

Reformpädagogische Konzepte spielen in der modernen Schullandschaft eine wichtige Rolle. Ein zentrales Element stellt dabei die Jahrgangsmischung dar, so auch im Chemieunterricht. In diesem Workshop wird dazu exemplarisch ein Lern- und Experimentierset zum Themenfeld "Säuren & Basen" für die Klassenstufen 7, 8 und 9 vorgestellt, dessen Materialien nach einem kurzen Impulsvortrag selbst erprobt werden können.

geeignet für: Klassenstufe 7-10

Säuren und Basen Foto: Marcel Simon
Kohlenstoff- und Kohlenstoffnanomaterialien Inhalt einblenden

In dieser Fortbildung wird ein Blick in die aktuelle Forschung zu Nanomaterialien am Beispiel des Kohlenstoffs geworfen. Über alltagsnahe Experimente und die Fokussierung auf Struktur-Eigenschafts-Beziehungen werden die Inhalte in elementarisierter Form dargestellt und Vorschläge für eine schulische Umsetzung gegeben. Das zugehörige Lernset setzt sich aus Sachinformationen, Experimenten und Modellstationen zusammen. Explizit diskutiert wird der Einsatz des Lernsets für den Chemieunterricht und für den Unterricht im Fach Naturwissenschaften und Technik. Über die eigene Herstellung von Aktivkohle und eines Aktivkohlefilters mithilfe von Alltagsprodukten werden die Eigenschaften und technischen Verwendungsmöglichkeiten von Carbon Black, Graphen und Kohlenstofffasern theoretisch und experimentell untersucht.

geeignet für: Klassenstufe 9-12

Das Bild zeigt Modelle verschiedener Kohlenstoffnanomaterialien Foto: Christoph Worsch
Lebensmittelzusatzstoffe Inhalt einblenden

Ernährung ist ein physio­lo­gisches Grundbe­dürfnis des Men­schen. Zur Sicherung des Bedürfnisses müssen Le­­bens­mittel aufgrund ihrer be­schrän­kten Haltbarkeit, der jahres­­zeitlich be­schränkten Verfüg­barkeit ihrer Roh­stof­fe und aufgrund verlängerter Trans­portwege im globali­sierten Warentrans­portnetz Konservierungs­stoffe zugesetzt werden. Darüber hin­aus verleihen/ erhalten andere Zusatz­stoffe wie z. B. Anti­oxidantien, Farbstoffe, Stabilisatoren und Ge­schmacks­­verstärker den Lebensmitteln vorgegebene Eigen­schaften. Im Vortrag werden traditionelle und aktuelle Konser­vier­ungs­­­verfahren vorgestellt sowie die Chemie ausgewählter Vertreter anderer Zusatzstoffe beschrieben. Vorschläge zur experimentellen Um­setzung im Unterricht der Fächer Chemie und NWuT werden gegeben.

geeignet für: Klassenstufe 9-12

Naturgeschichte einer Kerze Inhalt einblenden

Mit seiner berühmten, sechsteiligen Weihnachtsvorlesung The Chemical History of a Candle aus dem Jahre 1860/61 untersuchte Michael Faraday die chemischen und physikalischen Grundlagen der Flammenerscheinung bei Kerzen, indem er den Verbrennungsprozess auf bemerkenswerte Art und Weise erklärte und verständlich machte. Basierend auf diesen faradayschen Experimentalvorlesungen wird in dieser Fortbildung eine Experimentierstraße vorgestellt, die im Anfangsunterricht der Naturwissenschaften eingesetzt werden kann. Ausgehend von einer eigens gefertigten Kerze können anschließend weitere Phänomene aufgezeigt und naturwissenschaftliche Aussagen abgeleitet werden. Es kann so gezeigt werden, wie man - nach Faraday - zu naturwissenschaftlichen Erkenntnissen gelangt. Zugleich soll das Bild eines bedeutenden Chemikers und Physikers aufgezeigt werden.

geeignet für: Klassenstufe 5-8

Kerze Foto: Theresa Jünger
Regenerative Kraftstoffe Inhalt einblenden

In diesem Workshop werden im einleitenden Vortrag die mediale Präsenz energiepolitsicher Fragen, die anthropogene Kohlenstoffdioxid-Emission, regenerative Verfahrung sowie deren kritische Reflexion in den Mittelpunkt gestellt. Es fallen Schlagworte wie Biomasse-Umwandlung, BtL, Biodiesel  (RME), Bioethanol uvm. Im anschließenden praktischen Teil werden konkrete unterrichtsnahe Vorschläge zur einfachen Umsetzung von Experimenten zum Themenkomplex vorgestellt, die von den Teilnehmern selbst erprobt werden können. Darunter Versuche wie: Darstellung von Biodiesel, Bioethanol und Biogas; Verhalten von Kraftstoffen im Winter; Unterscheidung anhand der Viskosität oder auch Modellversuche wie der Otto- und Dieselmotor werden vorgestellt.

geeignet für: Klassenstufe 9-12

Sinneswahrnehmung Inhalt einblenden

Über alle Fachgrenzen der Natur­wissenschaften hinaus bilden der bewusste Umgang mit der mensch­­lichen Sinnes­wahr­neh­mung sowie ein ziel­gerichtetes und objektives Be­o­­bachten eine der Not­wen­digkeiten und Grund­festen des natur­­wissen­schaft­lichen Ar­beitens. In dieser Fort­bildung werden Schü­ler­­versuche bearbeitet, die visuell und taktil reizvoll sind und zum richtigen Forschen anregen sollen. Die Schüler sollen hier schrittweise mit der Art des wissen­schaftlichen Arbeitens vertraut gemacht werden. So stehen im Fokus dieses Lernzirkels neben der Ausbildung der Fähigkeiten des Be­obachtens auch die Entwicklung der Schlüssel­quali­fi­ka­tionen des Beschreibens, Messens, des Schlussfolgerns und die Aus­bildung der psycho­moto­rischen Fähigkeiten.

geeignet für: Klassenstufe 5-6

UV/VIS-Spektroskopie mit Low-Cost-Materialien Inhalt einblenden

Spektroskopische Untersuchungen stellen in der aktuellen Forschung ein alltägliches Forschungsinstrument beispielsweise zur Strukturaufklärung oder quantitativen Bestimmungen dar. In der Fortbildung werden die Grundlagen der UV/VIS-Spektroskopie dargestellt. Die Inhalte werden dabei an den Erkenntnisstand der Schülerinnen und Schüler im Oberstufenunterricht angepasst. Im Praktikum können typische spektroskopische Untersuchungen wie die Aufnahme verschiedener Spektren, die Gehaltsbestimmung von Farbstoffen in Lebensmitteln und viele mehr erprobt werden. Ein wesentlicher Bestandteil ist der Bau eines eigenen Low-Cost-Spektrometers, mit dem für den Schülerunterricht angemessene Messergebnisse erzielt werden können.

geeignet für: Klassenstufe 10-12

Waschmittel - neu verpackt Inhalt einblenden

Das Thema Waschmittel hat im Chemieunterricht eine lange Tradition. Zahlreiche Stoffklassen wie Tenside, organische Farbstoffe, Gerüststoffe, Enzyme sowie einfache anorganische Salze lassen sich hier alltagsorientiert untersuchen. Einfache und schnell durchzuführende Nachweisreaktionen, historische Aspekte, die Herstellung eigener Seifen und eindrucksvolle Experimente zu Oberflächenspannung und dem Tyndall-Effekt stehen im Mittelpunkt. Weiterhin sollen ökologische Folgen und nachhaltige Entwicklung zur Diskussion anregen und zur Interessenentwicklung der Schülerinnen und Schüler beitragen.

geeignet für: Klassenstufe 7-12

Wasser-Boden-Luft Inhalt einblenden

Im Kurs Wasser-Boden-Luft werden für den MNT-Unterricht sowie für den weiteren naturwissenschaftlichen Anfangsunterricht der Jahrgansstufen 7/8 effektvolle und angemessene Experimente vorgestellt, bei denen das Erfahrbarmachen der naturwissenschaftlichen Phänomene für Schülerinnen und Schüler im Vordergrund steht. Ausgehend von einer historischen Einführung wird das Teilchenkonzept diskutiert und Vorschläge für einen sinnvollen Umgang mit dem Teilchenmodell im Anfangsunterricht gemacht. Zuletzt werden typische Schülervorstellungen abgeleitet, die zu Lernhindernissen bei Schülerinnen und Schülern in Auseinandersetzung mit dem Teilchenmodell bei den Themenfeldern Wasser, Boden und Luft führen können.

geeignet für: Klassenstufe 5-8

Moleküle Foto: andreas160578 (pixabay)

Themenübersicht - Grundschule

Bionik - Lernen von der Natur Inhalt einblenden

Ausgehend vom Bionik-Lernzirkel, der für den NWuT-Unterricht konzipiert wurde, stellt diese Fortbildung didaktisch reduzierte Stationen vor, die in Grundschulen zum Einsatz kommen können. Im Mittelpunkt des Lernzirkels stehen Fragestellungen der Natur, die vor allem psychomotorische Fähigkeiten und Fertigkeiten ansprechen. Der spielerische Umgang und der Spaß beim Erforschen bionischer Beispiele  werden fokussiert. Als Ziel gilt es weiterhin, das wissenschaftliche Beobachten sowie das praktische Arbeiten zu trainieren, um diese im späteren naturwissenschaftlichen Unterricht auszubauen und zu forcieren.

 

Düfte und Duftstoffe Inhalt einblenden

Um dem Duft genauer auf die Spur zu kommen, bieten wir in dieser Fortbildungsveranstaltung einfache Experimente zum menschlichen Geruchssinn und zu Aromastoffen an. Dabei können u.a. verschiedene Möglichkeiten der Gewinnung ätherischer Öle sowie deren Eigenschaften näher untersucht und Bonbon-Aroma selbst hergestellt werden.

Feuer Inhalt einblenden

Die Behandlung des Themas Feuer im naturwissenschaftlichen Anfangsunter­richt umfasst die Schwer­punkte: Wesen des Feuers Voraus­setzungen für Feuer und Brandbe­kämpfung. In der Fort­bildung werden Wege aufgezeigt, an­hand anschau­licher und einfacher Experimente das Wesen des Feuers sowie seine sichere Handhabung mit den Schülern zu erarbeiten.

Sinneswahrnehmung Inhalt einblenden

Über alle Fachgrenzen der Natur­wissenschaften hinaus bilden der bewusste Umgang mit der mensch­­lichen Sinnes­wahr­neh­mung sowie ein ziel­gerichtetes und objektives Be­o­­bachten eine der Not­wen­digkeiten und Grund­festen des natur­­wissen­schaft­lichen Ar­beitens. In dieser Fort­bildung werden Schü­ler­­versuche bearbeitet, die visuell und taktil reizvoll sind und zum richtigen Forschen anregen sollen. Für den Grundschulbereich fokussiert diese Fortbildung das Erstaunen über Täuschungen der Sinne. Auf diese Weise sollen Schülerinnen und Schüler fürdie Notwendigkeit von Messinstrumenten sensibilisiert werden.

Wunderbare Farben Inhalt einblenden

Farben gehören zu den faszinierendsten Erscheinungen der uns umgebenden Welt. Wie sie entstehen, warum die Dinge die Farben haben, die sie haben, fragen sich auch Kinder oft. Dieser Kurs will einigen dieser Fragen auf den Grund gehen. Er beinhaltet sowohl Klassiker als auch weniger verbreitete Experimente. Die Kinder können mit Naturmaterialien verschiedene Naturfarben selbst herstellen, Blattfarben untersuchen, Farben extrahieren, das Phänomen der Fluoreszenz kennenlernen oder mit Pflanzenfarben Textilien färben.

Wasser-Boden-Luft Inhalt einblenden

Ausgehend von den Erfahrungen im MNT-Unterricht  wurde der Themenkreis Boden-Wasser-Luft auch als Angebot für Grundschulen grundlegend überarbeitet. Naturwissenschaftliche Phänomene, bemerkenswerte Varianten bekannter und bewährter Versuche sowie neue faszinierende Experimentiermöglichkeiten rund um die Thematik werden vorgestellt, die spielerisch an Basiskonzepte der Naturwissenschaften und wissenschaftliches Arbeiten heranführen.

Kontakt

Chemielehrerfortbildungszentrum Jena-Leipzig
August-Bebel-Straße 2
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-48491
Fax
+49 3641 9-48492
Logo Lfbz
Logo FCI
Logo TMBJS & SKS
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang